TEILEN

Am Dienstag, 12.09.2017, ging bei der Notrufzentrale der Polizei um 08:32 h die Meldung über einen Wohnungsbrand in der Völklinger Straße in St. Wendel ein. Zeitgleich war die Feuerwehr alarmiert worden. Das erste ausrückende Kommando der Polizei fand kurz darauf das Anwesen nahezu im Vollbrand vor.

Die beiden Bewohner, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruches im Haus befanden, die 53-jährige Ehefrau des Hausbesitzers und deren 25-jährige Tochter, hatten sich rechtzeitig ins Freie retten können und wurden nur durch das Einatmen von Rauchgasen leicht verletzt. Aufgrund der Intensität des Brandes und des Hinweises, dass sich in dem Haus berechtigterweise gelagerte Explosivstoffe befanden, wurden durch die Polizei vorsorglich auch alle umliegenden Anwesen evakuiert. Für die Dauer der Löscharbeiten durch die Feuerwehr blieben die Zufahrtsstraßen zu dem Wohngebiet teilweise gesperrt.

Nach ersten Erkenntnissen geriet zunächst die Erdgeschosswohnung des Anwesens in Brand. Das Feuer breitete sich anschließend auf das gesamte Stockwerk aus und griff auf die Außenfassade über. Inwieweit eine Wohnung im Obergeschoss trotz Beeinträchtigung durch Rußablagerungen und Rauchgase noch bewohnbar bleibt, muss noch beurteilt werden. Die Ermittlungen zu Brandursache und Schadenshöhe dauern noch an.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here