TEILEN

In der künstlerischen Arbeit von Gabriele Maurer-Simon (Jahrgang 1961, Künstlerin, sowie Kunst- und Deutschlehrerin)  stellt neben der Grafik und Malerei die collagierte Mischtechnik einen zentralen Schwerpunkt dar.

Vorgefundenes, z.B. gerissene eigene Zeichnungen, wird mit Malerei und Grafik verwoben. Auf dem Wege zum ganz persönlichen künstlerischen Ausdruck, verbindet Maurer-Simon das bewusste Konzipieren bildnerischer Elemente mit dem Aspekt der spontanen Intuition. Zufall und bewusste Entscheidungen treten in Dialog miteinander.

Im Laufe der Jahrzehnte künstlerischen Schaffens überträgt die Künstlerin, die u.a. Mitglied des BBK Saar, der Homburger Künstlerinnen und Künstler sowie der Künstlergruppe Steinberg ist, ihre  grafische Handschrift oftmals auch auf die Malerei. Ziel ist es, die bevorzugt lineare Erzählweise durch die flächig-malerische Pinselspur zu ergänzen. Es werden Umwege über die Fläche, Malerei und Collage zurück zur Grafik bis zur „Mariage“ besagter Techniken beschritten. Dabei kommt immer wieder das Erzählerische zum Tragen.

Die Ausstellung beschreibt über einen Zeitraum von ca. 20 Jahren dieses Ausloten der eigenen Herangehensweise bildnerischen Ausdrucks, Seitenwege und Kreuzungen inklusive. So vielfältig die Techniken erscheinen, so augenfällig ist immer wieder die typische Farbwahl und Linienführung. Unerschrocken balanciert Gabriele Maurer-Simon auf dem faszinierenden Grat zwischen Gegenstandsbezug und Abstraktion…In figürlichen Strukturen und offenen Kompositionen schlagen sich ihre Wahrnehmungen der Natur im weitesten Sinn hoch sensibel und subtil nieder. Generell verbindet sie bei ihrer Arbeit das bewusste Konzipieren bildnerischer Elemente mit dem Aspekt der spontanen Intuition.

Foto: G. Maurer-Simon, privat

„Auf dem Wege zum ganz persönlichen künstlerischen Ausdruck, verbinde ich das bewusste Konzipieren bildnerischer Elemente mit dem Aspekt spontaner, autobiografisch unterlegter Intuition. Zufall und bewusste Entscheidungen treten in Dialog zueinander. Kopf und Bauch gehen Hand in Hand. Das Moment persönlicher Befindlichkeit und Lebensthemen fließt in die Wiedergabe der sichtbaren Welt ein und lässt auch dem Betrachter viel Raum für eigenes Entdecken und Interpretieren.“ (Zitat Gabriele Maurer-Simon, 17. Januar 2017)

Gabriele Maurer-Simon
„bis hierhin und weiter“
Grafik – Collagen – Malerei
Ausstellung vom 20. August bis 13.Oktober 2017
Rathausgalerie St. Ingbert
Am Markt 12, 66386 St. Ingbert
Geöffnet Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag von 8:00 Uhr bis 12:00 Uhr

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here