TEILEN

Auch in diesem Jahr fand wieder der Schülerlotsenwettbewerb auf Landes- und Bundesebene statt. Die ersten drei Plätze wurden durchweg von Schülern der Galileo-Schule in Bexbach sowie der Gemeinschaftsschule Limbach belegt. Damit kam der Landessieger zum dritten Mal in Folge von einer Schule in Trägerschaft des Saarpfalz-Kreises.

„Ich bin sehr stolz auf dieses Ergebnis, zeigt es doch ein besonderes Engagement der saarpfälzischen Schülerinnen und Schüler. Die Schülerlotsen sorgen für einen sicheren Schulweg und tragen so zu einem guten Miteinander an den Schulen bei. Besonders zu betonen ist, dass die Tätigkeit angesichts nicht selten kritischer Verkehrs- und Wetterverhältnisse in hohem Maße umsichtiges Verhalten und auch Vorsicht erfordere“, betonte Landrat Dr. Theophil Gallo bei der Ehrung der Schülerlotsen, die er in die Kreisverwaltung eingeladen hatte. „Insofern kann das engagierte und vorbildhafte Handeln der Schülerlotsen gar nicht hoch genug eingeschätzt werden“, so Gallo.

Zwei Schüler der Galileo-Schule waren vorne mit dabei: Jamin Janke ging als Sieger aus dem Landeswettbewerb hervor und Sebastian Jung erreichte den dritten Platz. Der zweite Platz wurde von Arne Pitzius von der Gemeinschaftsschule Limbach belegt, der darüber hinaus den Landessieger auf Bundesebene in Hannover vertrat und dort den fünften Platz von 15 Teilnehmern erreichte. Zur Anerkennung überreichte Landrat Dr. Gallo den Siegern Gutscheine und Saarpfalz-Jahrbücher. Eine Urkunde soll folgen.

Dass die Landessieger der letzten drei Jahre Schülerinnen und Schüler der Galileo-Schule oder der Gemeinschaftsschule in Limbach sind, sei kein Zufall, betonte Polizeikommissar Uwe Grub, der die Schülerlotsentätigkeit im Saarpfalz-Kreis federführend betreut. „Ich besuche die Schulen zwei bis drei Mal im Jahr und schaue, wo ich unterstützen kann, aber der Wille für dieses Projekt und die Initiative muss von der Schulleitung ausgehen“, betonte er. Gaby Schwartz, Schulleiterin der Galileo-Schule, berichtete, dass die Schule eigens eine AG-Stunde dafür anbietet und unterstrich, dass diese Stunde sehr wertvoll investiert sei.

Landrat Theophil Gallo (hinten links) empfing Polizeikommissar Uwe Grub (hinten rechts) mit den Landesbesten des Schülerlotsenwettbewerbs Jamin Janke, Sebastian Jung und Arne Pitzius (v.l.) sowie Schulleiterin Gaby Schwartz und die betreuende Lehrerin Nina Culmann von der Galileo-Schule Bexbach (links) und die betreuende Lehrerin der Gemeinschaftsschule Limbach Stephanie Klein
Foto: Anika Bäcker/Saarpfalz-Kreis

Auch Stephanie Klein, die betreuende Lehrerin an der Gemeinschaftsschule Limbach hob die Bedeutung der Schülerlotsen hervor, thematisierte jedoch auch das Nachwuchsproblem: „Oft ist es für die Schüler aufgrund des Busfahrplans nicht möglich, früher an der Schule zu sein, manchmal erhalten sie aber auch nicht genug Unterstützung von den Eltern“. „Dabei wird ehrenamtliches Engagement gerade in Bewerbungen sehr gern gesehen, das stellen wir auch immer wieder bei Schülerpraktika fest“, erläutert Gaby Schwartz. Auch die Motivation der Elternlotsen, die an verkehrsreichen und unübersichtlichen Stellen zur Unterstützung der Schülerlotsen benötigt werden, gestalte sich immer schwieriger, betonte Grub. Landrat Gallo kündigte hier seine weitergehende Unterstützung an.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here