TEILEN

Das Saarland wird als Urlaubsregion immer beliebter. Insbesondere der Saarpfalz-Kreis mit dem Biosphärenreservat Bliesgau brauch sich landschaftlich und kulturell nicht vor anderen Tourismusdestinationen aus dem Bundesgebiet verstecken. Aus dem ganzen Saarpfalz-Kreis und der Nachbarstadt Zweibrücken kamen am gestrigen Mittwoch politische Vertreter und Mitarbeiter der kulturellen und touristischen Institutionen in den Karlsberger Hof in Bruchhof-Sanddorf – und Uhu Anton! In diesem geschichtsträchtigen Gebäude wurde eine Broschüre vorgestellt, welche die Biosphäre Bliesgau fit für die touristische Zukunft machen soll: der brandneue Gruppenkatalog des Biosphärenreservat Bliesgau.

Ganz nach dem Motto „Auf Entdeckungstour durch die Biosphäre Bliesgau“ stehen auf 24 Seiten über 42 Tourenbausteine zur Auswahl. Mit ihnen können Gruppen, Clubs oder Freunde ihre individuelle Tour durch die Region zusammenstellen. „Der Katalog erscheint erstmalig auf diese Art und Weise. Wir haben gemerkt, dass immer mehr Gruppen nach individuellen Angeboten nachfragen.“ erläutert Wolfgang Henn, Geschäftsführer der Saarpfalz-Touristik den Hintergrund des Katalogs. Zusammengetragen hat die Inhalte Katrin Thieser und dabei auch Wert auf die Details gelegt: So finden die Leser nämlich nicht nur kompakt und übersichtlich alle Informationen zu den Angeboten, sondern auch kleine Tipps zu den Touren. Diese Arbeit lobte auch Landrat Dr.Theophil Gallo: „Der Saarpfalz-Kreis mit seinen Kommunen und die Saarpfalz-Touristik treten konsequent mit einer einheitlichen Strategie auf. Das wird auch von außerhalb wahrgenommen, was sich in vielen Awards und Preisen äußert.“ Nicht umsonst steht die Biosphäre beispielsweise in der Endausscheidung beim Bundeswettbewerb “Nachhaltige Tourismusdestinationen”.

Tagesbegleitung mit Natur- und Landschaftsführer oder auf eigene Faust

Dabei können die Baustein-Angebote von der Saarpfalz-Touristik mit oder ohne Tagesbegleitung durch ausgebildete Natur- und Landschaftsführer gebucht werden. So wird eine Gruppe beispielsweise bei der Besichtigung einer Ölmühle, bei einer Führung über ein Bauernhof oder auch bei einem Besuch beim Falkner mit seinem Uhu begleitet und erhalten aus erster Hand zusätzliche interessante Informationen, Anekdoten und Hintergründe. Gruppen, die keine Betreuung wünschen, können viele Bausteine natürlich auch selbstständig erkunden. So steht einem individuellen Besuch des Rieschbachstollen in St.Ingbert, des Bergbaumuseums in Bexbach oder der Schlossberghöhlen in Homburg nichts im Wege.

Natur, Kultur, Genuss und Heimatverbundenheit

Die Themen Natur, Kultur und Tradition sowie Genuss und Heimat-Verbundenheit wurden bewusst von der Saarpfalz-Touristik gewählt und in den Katalog aufgenommen. Sie spiegeln die Alleinstellungsmerkmale der Biosphärenregion wieder und bieten eine breite Palette an einzelnen Angeboten. Die Natur in der Biosphäre wird zum Beispiel mit den Themen „Wanderung über den Hölschberg bei Biesingen“, „Wanderung zum Stiefel in St.Ingbert“, „Geheimnisvolle Welt der Orchideen in Gersheim“ oder auch „Störche und Römer in der Auenlandschaft in Reinheim“ bespielt.

Die Kultur und Tradition spiegelt sich in Themenführungen im Europäischen Kulturpaark Bliesbruck-Reinheim, im Römermuseum Schwarzenacker oder auch an der Klosterruine Wörschweiler wider. Die Städte Blieskastel, Homburg, St.Ingbert und Zweibrücken bieten zudem Führungen zum Thema „Barock“ an. Daneben darf die spätere Industriekultur natürlich auch nicht fehlen, so dass gerade die Stadt St.Ingbert mit der Alten Schmelz und der Becker Brauerei interessante Führungen anbietet.

Der Gruppenkatalog als Download! (ca. 4 MB)

Neben Natur und Tradition spielen der Genuss und die Heimatverbundenheit eine große Rolle in der Biosphäre Bliesgau und somit auch bei den Baustein-Angeboten. „Eine süße Verführung bei einem Imker“, „ein Einblick in die Erlebniswelt Bauernhof“, „süßen und salziges bei Mali´s Delices auf Gut Hartungshof“ oder auch eine „Kräuterwanderung rund um´s Café Saisonal in Herbitzheim“ stehen hier beispielsweise zur Auswahl und lassen keine kulinarischen Wünsche offen.

16 Natur- und Landschaftsführer stellen sich vor

“Wir sind die Botschafter der Biosphäre Bluesagau und wir zeigen unseren Gästen die Biosphäre von ihrer schönsten Seite”! So stellen sich die Natur- und LandschaftsführerInnen auf einer Doppelseite im neuen Gruppenkatalog der Saarpfalz-Touristik vor und geben der Biosphäre damit auch ein Gesicht. Jeder oder jede für sich hat sich ein eigenes Profil geschaffen und bietet vielerlei Führungen in der Biosphäre und im angrenzenden Frankreich an.

Erstmalig hat Natur- und Landschaftsführer Peter Hartmann ein interessantes, nachhaltiges Bus-Wander-Angebot konzipiert, das auch von Gruppen am Wochenende oder an Feiertagen gebucht werden kann. Von Homburg aus geht es mit dem Freizeit-Ticket im Biosphärenbus 501 weiter über Wörschweiler nach Blieskastel. Dort steigt die Gruppe in die Buslinie R14 um und fährt weiter nach Ommersheim zum Buchenhof, von wo die knapp 12 Kilometer lange Wanderung startet. Vorbei am Haus Lochfeld und dem Aussichtsturm Heidenkopfturm weiter an die Naturbühne Gräfinthal mit Einkehr im Mühlencafé geht´s durch das „Höllengässchen“ weiter zum Zollmuseum nach Habkirchen. Dort angelangt fährt die Gruppe mit dem 501 nach Gersheim zum Restaurant „Historischer Bahnhof“, um den Tag bei einem leckeren Essen ausklingen zu lassen. Die Fahrt zurück nach Homburg läuft erneut über das Freizeit-Ticket.

Und was hat es nun mit Uhu Anton auf sich? Normalerweise sind Pressekonferenzen ja trockene Angelegenheiten – aber wenn es um die Biosphäre geht, gibt es immer etwas zu sehen, schmecken oder erleben. Auf gewisse Art war er, im Gespann mit Falkner Martin Hirsch, Ehrengast der Pressekonferenz und sorgte bei den Gästen für staunende Augen. So präsentierte Hirsch zahlreiche Fakten rund um den Uhu und machte mit seinem Vortrag deutlich, warum sich ein Ausflug in die Biosphäre jederzeit lohnt. So ließen es sich die Teilnehmer der Pressekonferenz auch nicht nehmen, das zahme Tier behutsam zu streicheln und Bilder zu machen getreu dem Motto: Natur hautnah erleben…

Weitere Informationen und Bestellung der kostenlosen Broschüre bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: 06841/1047174, www.saarpfalz-touristik.de. Auch bei den Kultur- und Verkehrsämtern der kreisangehörigen Kommunen ist die Broschüre erhältlich.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here