TEILEN

Am 23. Mai fand der Spatenstich für den Erweiterungsbau am Saarpfalz-Gymnasium statt. Rund drei Monate später steht nun schon der Rohbau und die Neubaumaßnahme läuft weiter nach Plan.

Am 15. Juli wurde die Bodenplatte bereits fertiggestellt, sodass Anfang August die Decke des Erdgeschosses und Ende August die Decke des Obergeschosses eingezogen werden konnte. Nun sind auch die letzten Arbeiten am Rohbau abgeschlossen worden. Durchgeführt wurde die Maßnahme von der Firma Erhardt+Hellmann Bauunternehmung GmbH aus Homburg. Momentan erfolgen noch letzte Arbeiten in der Außenanlage wie die Montage von Stützwänden zur Geländeabfangung.

Zu den weiteren Schritten zählt der Einbau der Fenster, geplant für Ende der ersten Septemberwoche. Bis Mitte Oktober sollen dann auch die Dachabdichtungsarbeiten und die Fertigstellung des Wärmedämmverbundsystems erfolgen. „Ich freue mich, dass die Umsetzung dieser Baumaßnahme bisher so reibungslos funktioniert und hoffe, dass die dringend benötigten Räumlichkeiten rechtzeitig für die Schülerinnen und Schüler des Saarpfalz-Gymnasiums zur Verfügung gestellt werden können“, so Landrat Dr. Theophil Gallo.

Hintergrund: Um der gestiegenen Nachfrage bei der Nachmittagsbetreuung gerecht zu werden, entsteht ein Erweiterungsbau mit dem Schwerpunkt Mensa am Saarpfalz-Gymnasium. Auf einer Fläche von insgesamt 1.000 Quadratmetern bietet der zweigeschossige Neubau genug Platz für Kantine und Studierbereiche. Die Kosten für die Baumaßnahme betragen inklusive Ingenieurleistungen rund 2,76 Millionen Euro. Insgesamt ist für das Projekt eine Bauzeit von zwanzig Monaten geplant.

Der Rohbau am Saarpfalz-Gymnasium steht
Foto: Christin Omlor / Saarpfalz-Kreis

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here