TEILEN

Das touristische Radwegenetz im Saarland schneidet bei Radtouristen gut ab. Das ist das Ergebnis einer Radverkehrsanalyse, die Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger im vergangenen Jahr gemeinsam mit der Tourismus Zentrale in Auftrag gegeben hat. Demnach würden mehr als 80 Prozent der Radreisenden das Saarland als Radland weiterempfehlen.

Positiv fällt den Radtouristen vor allem die Beschilderung im saarländischen Radwegenetz auf: Rund 90 Prozent der Befragten bewerteten die Ausschilderung der Radwege als sehr gut oder gut. Auch die Gesamtinfrastruktur wurde in 89 Prozent der Befragungen mit sehr gut oder gut bewertet. Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger sieht die Ergebnisse der Radverkehrsanalyse als Ansporn, weiter in die touristische Radinfrastruktur zu investieren: „Der Radtourismus ist ein wesentlicher Faktor im saarländischen Tourismus. Die Verkehrsanalyse ist ein gutes Instrument, um das bestehende Angebot weiter zu verbessern. Mit ihr können wir uns besser an den Bedürfnissen der Radtouristen orientieren, etwa indem wir wenig frequentierte Wege mit einem ausreichenden Angebot an Rastmöglichkeiten attraktiver machen.“

Auch über das Ausgabeverhalten der Radtouristen gibt die Verkehrsanalyse Aufschluss: Tagestouristen, die mit dem Rad im Saarland unterwegs sind, geben im Durchschnitt rund 16 Euro täglich aus. Radreisende, die zusätzlich eine Übernachtung gebucht haben, geben im Schnitt 76,50 Euro pro Tag aus. „Die Wertschöpfung durch Radtouristen beträgt etwa 6,6 Mio. Euro. Die Kosten für Neubau, Unterhaltung und Marketing im SaarRadland betragen jährlich je nach Neubauanteil zwischen 1,7 und 2,4 Mio. Euro, sind aber gut investiertes Geld“, so die Ministerin weiter.

Birgit Grauvogel, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale: „Mit den Zählungen und Befragungen im Rahmen der Radverkehrsanalyse wurde erstmals eine umfangreiche Datenbasis geschaffen, die uns als Grundlage für die Weiterentwicklung und Vermarktung des Radwegenetzes dient.“

Im Rahmen der Radverkehrsanalyse führte die Tourismus Zentrale im Zeitraum von April bis Oktober 2016 an fünf Standorten im Saarland Radverkehrsmessungen mit Dauerzählgeräten durch. An zwölf saarländischen Standorten wurden temporäre Messungen mit mobilen Zählgeräten durchgeführt. Mit den Messungen konnten hochgerechnet auf ein Jahr 745.000 Radfahrer gezählt werden. Bezogen auf das gesamte touristische Radwegenetz kann von rund 1,5 Mio. Radfahrern im Jahr ausgegangen werden. Im Rahmen der Radfahrerbefragung wurden rund 1.800 Radfahrerinnen und Radfahrer befragt.

Fact Sheet zur Radverkehrsanalyse (PDF 0,91 MB)

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here