TEILEN

„Trotz gestiegener Preise auf dem Milchmarkt können wir noch keine grundlegende Verbesserung für Milchviehhalter feststellen“, so Landwirtschaftsminister Reinhold Jost anlässlich des Tages der Milch (1. Juni). „Beim Einkaufen können die Kunden bereits eine Preissteigerung feststellen, doch bei den Erzeugern ist davon noch nicht viel angekommen. Zur Stärkung der wirtschaftlichen Situation der Landwirte ist ein fairer Preis für die Erzeuger notwendig.“

Jost weiter: „Aktuell könnte die anhaltende Trockenheit einen Engpass im Grundfutterbestand nach sich ziehen. Wir sind mit den Landwirten im Gespräch, um rechtzeitig Lösungen für das Problem zu finden.“

Am Tag der Milch hat das Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz gemeinsam mit der Landesvereinigung der Milchwirtschaft für das Saarland, den SaarLandFrauen und der Landwirtschaftskammer insbesondere für Schulklassen eine Hofführung auf dem landwirtschaftlichen Betrieb von Peter und Johannes Scherer und einen Rundgang durch die Schaukäserei Hirztaler organisiert. „Mit Erschrecken stellen wir fest, dass der Bezug zum Herstellungsprozess von Lebensmittel und der Wertigkeit von Lebensmitteln deutlich abgenommen hat. Wir setzen daher verstärkt besonders an solchen Tagen auf Informationskampagnen und wollen bereits Kindern und Jugendlichen zeigen, wie wichtig gesunde und regionale Ernährung ist“, so der Minister.

Für diverse Mitmachaktionen und Informationsveranstaltungen öffnen die Milchviehhalter in allen Bundesländern anlässlich des Tages der Milch am 1. Juni ihre Höfe. Im Dialog mit Schulklassen, Besuchern, Politikern und den Medien soll auf die aktuelle Situation rund um die Milchviehhaltung hingewiesen werden.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here