TEILEN

Die Parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Petra Berg ist bestürzt über die den tödlichen Angriff im Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge und Migranten des Deutschen Roten Kreuzes in Burbach:

„Wir sind in Gedanken bei dem Opfer und sprechen den Angehörigen unser tiefstes Beileid aus. Die schreckliche Nachricht macht uns sehr betroffen. Ein Mitarbeiter ist getötet worden, der sich für das Wohl anderer Menschen einsetzte und ein Helfer und Ansprechpartner für die Anliegen seiner Mitmenschen war.

Die Umstände der Tat müssen zügig und vollständig geklärt werden. Auch seinen Kolleginnen und Kollegen gilt unsere tiefe Anteilnahme.“

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here