TEILEN

DIE LINKE im Saarländischen Landtag fordert die Landesregierung auf, zu einem normalen Gesprächsklima mit der Gewerkschaft der Polizei und deren Jungen Gruppe zurückzukehren. Der Abgeordnete Ralf Georgi erklärt:

„Es ist keine Beleidigung, sondern schlichtweg die Aufgabe der Gewerkschafter, mehr Personal, bessere Arbeitsbedingungen und verbesserte personelle und materielle Ressourcen einzufordern. Eine Landesregierung muss nicht in allen Punkten mit diesen Forderungen übereinstimmen, entsprechenden Gesprächen darf sie sich aber nicht verschließen.

Und die mit Zahlen und persönlichen Erfahrungen hinterlegte Kritik einfach als `Meckern und Motzen junger Leute´ abzutun, ist schlicht unwürdig. Hier geht es um die Arbeitsbedingungen der Polizeikräfte und nicht zuletzt auch um die Sicherheit der Saarländerinnen und Saarländer, da sind persönliche Befindlichkeiten fehl am Platz.“

Wenn der Innenminister angesichts einer sinkenden Zahl von Übergriffen auf Polizeibeamte nun eine Verschärfung der Gesetze fordere, sei dies nur eine Ablenkung von den eigentlich drängenden Problemen.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here