TEILEN

Schon zwei Mal ist der Jugendtierschutzpreis an Klassen, Schulen oder vorschulische Einrichtungen verliehen worden, die sich in besonderer Weise für das Wohl der Tiere einsetzen. „Bis zum 30. Juni, dem letzten Schultag, können noch Projekte aus dem Schuljahr 2016/2017 eingereicht werden. Das ist die letzte Chance zur Teilnahme im aktuellen Schuljahr“, so der Aufruf von Umweltminister Reinhold Jost an die Bildungseinrichtungen.

Bewertet werden die aktuellen Projekte des Schuljahres 2016/2017. Eine möglichst genaue Projektbeschreibung sollte bis zum letzten Schultag per E-Mail an den Landesbeauftragten für Tierschutz, Dr. Hans-Friedrich Willimzik, gesendet werden.

Die Auszeichnung ist mit insgesamt 3.000 Euro dotiert, eine Jury wird die einzelnen Projekte bewerten und über die Preisvergabe entscheiden. Zu den Jurymitgliedern zählen der Tierschutzbeauftragte des Saarlandes, Dr. Hans-Friedrich Willimzik, der Journalist Dietmar Klostermann (SZ), die Vorsitzende der saarländischen Tierschutzstiftung, Gisela Kolb, die Leiterin des für Bildung für nachhaltige Entwicklung zuständigen Referates im Bildungsministerium, Katrin Frey, sowie der Leiter des Referates Tierschutz im Umweltministerium, Dr. Peter Fey.

Auf einen Blick:

Anmeldeschluss:                            30. Juni 2017

Teilnahmebedingungen:             saarländische Klassen, Schulen oder vorschulische Einrichtungen;
Unterlagen mit detaillierter Beschreibung aktueller Projekte im Schuljahr 2016/2017, inkl. Bildmaterial, Angaben zur Einrichtung, Kontaktdaten, Ansprechpartner per PDF-Datei an:
h.fr.willimzik@t-online.de
Stichwort: „Jugend-Tierschutzpreis 2017“

Weitere Informationen sind unter www.saarland.de/jugend-tierschutzpreis.htm abrufbar.

 

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here