Start Saarlandnachrichten Saarland | Landesinstituts für Präventives Handeln (LPH) und Landespolizeipräsidium bieten Radfahrausbildung für...

Saarland | Landesinstituts für Präventives Handeln (LPH) und Landespolizeipräsidium bieten Radfahrausbildung für Flüchtlinge

TEILEN
HOMBURG1 Nachrichten aus dem Saarland für Homburg und den Saarpfalz-Kreis
HOMBURG1 | Nachrichten aus dem Saarland für Homburg und den Saarpfalz-Kreis

Das LPH hat ein Projekt zur Ausbildung von Multiplikatoren unter dem Motto „Sicheres Radfahren für Flüchtlinge“ entwickelt. Am morgigen Freitag, 13. Oktober 2017, beginnt an der Jugendverkehrsschule in Neunkirchen dazu ein Pilotseminar.

In einem ersten Schritt werden die Verkehrssicherheitsberater der Polizei ausgebildet, um ein landesweit einheitliches Konzept in den Jugendverkehrsschulen anbieten zu können. Das Projekt beinhaltet neben theoretischen Inhalten vor allem praktische Übungen.

Am praktischen Teil beteiligt sich der saarländische Radfahrerbund. Die Kursteilnehmer erhalten schließlich umfangreiche Unterrichtsmaterialen und einen mehrsprachigen Flyer für Flüchtlinge. Die Multiplikatorenausbildung ist für weitere Interessierte kostenfrei. Anmeldungen können an das LPH in St. Ingbert gerichtet werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.