TEILEN

Die verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion Christiane Blatt ist erfreut über die Einführung eines Kurzstreckentarifs im saarländischen ÖPNV-Netz. „Die Einführung für das gesamte Saarland macht unseren ÖPNV kundenfreundlicher und moderner und schafft Anreize, häufiger den ÖPNV zu nutzen.“

Lange müssen die Bürgerinnen und Bürger im Saarland nicht auf die Einführung warten: Der Kurzstreckentarif kommt zum 01. Juli 2017. „Er ist ein wichtiger Punkt im Koalitionsvertrag und es freut mich, dass es einer der ersten ist, der für unsere Bürgerinnen und Bürger so schnell umgesetzt werden konnte“, ergänzt Blatt. „Auch die Ausgestaltung ist sehr bürgerfreundlich und der Preis für die Strecke günstig“, meint sie.

Gültig ist das Kurzstreckenticket im gesamten saarVV-Streckennetz. Für 1,90 Euro können die Nutzer inklusive der Einstiegshaltestelle sechs Haltestellen zurücklegen und eine Wabengrenze durchfahren. Durch die großen Ersparnisse für die Kunden sind die Einnahmen für die Verkehrsunternehmen geringer im Vergleich zu den regulären Einzelfahrscheinen.

„Diese Mindereinnahmen werden durch das Land erstattet. Das ist gut investiertes Geld für unsere Bürgerinnen und Bürger. Wir schaffen damit einen Anreiz, mit dem Ticket häufiger den ÖPNV im Saarland zu nutzen und animieren auch Gelegenheitsfahrer zur regelmäßigen Nutzung“, erklärt Blatt.

 

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here