TEILEN

Das Kompetenzzentrum „Mittelstand 4.0“ kommt ins Saarland. Für die SPD-Landtagsfraktion und den wirtschaftspolitischen Sprecher Hans Peter Kurtz ist das eine erfreuliche Nachricht: „Dieses Ergebnis ist ein weiterer Meilenstein in der erfolgreichen Mittelstandspolitik von Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und ein großer Erfolg für die bereits 2015 vom Wirtschaftsministerium eingeleiteten Aktivitäten zum Thema Digitalisierung in der saarländischen Wirtschaft.“

Die Aufgabe des Kompetenzzentrums wird sein, kleine und mittlere Unternehmen über die Möglichkeiten zur Vernetzung und Digitalisierung praxisnah zu informieren und auf dem Weg der Digitalisierung aktiv zu unterstützen. „Gerade in der saarländischen Wirtschaft, die geprägt ist von vielen Produktionsbetrieben, ist die Frage ob die digitale Transformation gelingt ein zentrales Anliegen“, sagt Kurtz.

In keinem anderen Bundesland ist der Anteil an Arbeitsplätzen in Industrie, Handwerk und produktionsnahen Dienstleistungen rund um Stahlerzeugung und -bearbeitung, Maschinen- und Anlagenbau und Automobilbau so ausgeprägt wie im Saarland.

Aus der Sicht von Kurtz geht es vor allem darum, die Menschen im Produktionsprozess fit zu machen für die digitale Arbeitswelt. „Es ist richtungsweisend, dass wir jetzt mit dem Kompetenzzentrum „Mittelstand 4.0“ einen kompetenten Ansprechpartner für die KMU-Betriebe aber auch für das Handwerk haben“, sagt Kurtz.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here