TEILEN

Der Regionalrat der Region Grand Est hat entschieden, die grenzüberschreitende Berufsausbildung von französischen Jugendlichen in saarländischen Unternehmen finanziell zu fördern. Die zusätzlich entstanden Kosten für Ausbildungsberufe der Industrie- und Handelskammer und Handwerkskammer werden zukünftig wie in der Region Oberrhein bezuschusst.

„Diese Entscheidung fördert die Bedingungen für grenzüberschreitende Berufsausbildungen an der gesamten deutsch-französischen Grenze – sie wird einheitlicher und sie entlastet saarländische Betriebe finanziell“, sagte Europaminister Stephan Toscani und dankte der Region Grand Est und ihrem Präsidenten Philippe Richert für diese Entscheidung:

„Ich erhoffe mir dadurch einen Aufschwung für die grenzüberschreitende berufliche Bildungskooperation zwischen dem Saarland und Grand Est. Die grenzüberschreitende berufliche Bildung als wichtige Säule der Frankreich-Strategie des Saarlandes ermöglicht es der saarländischen Wirtschaft, Facharbeitskräfte auszubilden, die in beiden Ländern beruflich erfolgreich sein können.“

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here