TEILEN

Im Rahmen der zweiten bundesweiten Energielabeltage lädt das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gemeinsam mit dem Landesamt für Umwelt- und Arbeitsschutz zum saarlandweiten Aktionstag am 16. September von 10:30 Uhr bis 13:30 Uhr in den Saar-Basar in Saarbrücken ein. Ziel der Veranstaltung ist es, die saarländischen Bürgerinnen und Bürger für den sparsamen Energieverbrauch ihrer Elektrogeräte zu sensibilisieren.

Auf der Aktionsfläche des Elektronikfachgeschäftes im Saar-Basar beantworten die Experten von Ministerium und Landesamt alle Fragen rund um den Energieverbrauch von Elektrogeräten. Energieministerin Anke Rehlinger lädt die Saarländerinnen und Saarländer ein, das Beratungsangebot zu nutzen: „Das Energielabel kann uns vor dem Kauf von Stromfressern schützen. Es hilft uns also nicht nur dabei, eine umweltbewusste Kaufentscheidung zu treffen, sondern schont auch unseren Geldbeutel“, so die Ministerin. Kunden können auch am Glücksrad drehen und praktische Give-aways rund um das Thema Energie gewinnen.

Während der Energielabeltage vom 18. bis 22. September überprüfen die Marktüberwachungsbehörden aller 16 Bundesländer wieder Haushaltsgeräte und Verbraucherprodukte wie Fernseher, Geschirrspüler, Kühlschränke und Reifen. Dabei werden bei den Wirtschaftsakteuren vor Ort sowie in Werbeveröffentlichungen und im Internet die Kennzeichnungen, Gebrauchsanweisung, Verpackungs- und Informationspflichten von Geräten und Produkten stichprobenartig überprüft und mit den tatsächlichen Eigenschaften der Waren verglichen. Im Einzelfall können auch messtechnische Prüfungen im Labor erfolgen.

Hintergrund:

Seit 30.11.2011 müssen größere Elektrogeräte wie beispielsweise Waschmaschinen, Trockner, Kühlschränke und TV-Geräte mit dem sogenannten Energielabel ausgezeichnet werden. Dabei haben sowohl Produzenten und Importeure als auch die Händler von Elektrohaushaltsgeräten die Pflicht, den Energieverbrauch des Gerätes für den Endverbraucher so transparent wie möglich zu machen. So muss jeder Hersteller, der in der EU ein labelpflichtiges Produkt vertreibt, dem Händler zum Gerät auch kostenfrei das zugehörige Energielabel zur Verfügung stellen. Die Händler wiederum sind dann dem Kunden gegenüber zu Auskünften bezüglich des Energieverbrauchs verpflichtet, denn beim Kauf eines Elektrogerätes ist dieser für den Kunden meist ausschlaggebend. Händler müssen die Geräte im Verkaufsraum gut sichtbar mit dem Energielabel kennzeichnen.

 

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here