Start Saarlandnachrichten Saarland | Dennis Lander (DIE LINKE): Polizei im Saarland braucht vorausschauende Personalplanung

Saarland | Dennis Lander (DIE LINKE): Polizei im Saarland braucht vorausschauende Personalplanung

TEILEN
HOMBURG1 Nachrichten aus dem Saarland für Homburg und den Saarpfalz-Kreis
HOMBURG1 | Nachrichten aus dem Saarland für Homburg und den Saarpfalz-Kreis

DIE LINKE im Saarländischen Landtag fordert eine bedarfsorientierte vorausschauende Personalplanung bei der Polizei auf Grundlage eines stimmigen Personalentwicklungs-Konzepts. Der Abgeordnete Dennis Lander erklärt:

„Es ist positiv, dass die Zahl der Kommissarsanwärter wieder steigt. Für großen Jubel besteht allerdings kein Grund, wenn man weiß, dass in den nächsten Jahren mehr Polizisten aus Altersgründen aus dem Dienst scheiden werden, als durch neue junge Kräfte aufgefangen werden können. Es war und ist ein Fehler, die Zahl der Neu-Einstellungen vorrangig nach der Kassenlage und aus politischen Gründen heraus festzulegen.

Vielmehr sollte vorab grundlegend überlegt werden, wie viele Polizeikräfte nach der dreijährigen Ausbildung tatsächlich benötigt werden. Dafür braucht es ein klares Konzept. Deshalb kann die Zahl von 120 Kommissarsanwärtern jetzt auch nicht zufrieden stellen, zumal etwa die Junge Gruppe der GdP darauf hinweist, dass mindestens 140 Anwärterinnen und Anwärter nötig wären.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.