TEILEN

DIE LINKE im Saarländischen Landtag begrüßt es, dass der Bundestag endlich die Rehabilitierung und Entschädigung der schwulen Männer beschließen wird, die durch den Paragrafen 175 in der Bundesrepublik verfolgt und kriminalisiert worden sind.

„Dieser Schritt ist längst überfällig“, sagt die Abgeordnete und stellvertretende Landesvorsitzende der Saar-Linken Barbara Spaniol. „Rund 50.000 Männer sind nach diesem verheerenden Paragraphen verurteilt worden. Sie mussten mit teils mehrjährigen Haftstrafen, Stigmatisierung und oftmals mit dem Verlust des Arbeitsplatzes und der Zerstörung ihrer bürgerlichen Existenz für die Vorurteile und den Hass der Nachkriegs-Gesellschaft bezahlen.

Es ist traurig, dass die Rehabilitierung für die allermeisten Opfer viel zu spät kommt. Und es ist beschämend, dass die Höhe der Entschädigung viel zu niedrig ausfällt und der Rehabilitierungs-Beschluss jetzt sogar noch die Diskriminierung fortsetzt, weil er unterschiedliche Schutzaltersgrenzen zwischen Homo- und Heterosexualität enthält“, so Spaniol abschließend.

 

 

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here