TEILEN

Am Samstagnachmittag befanden sich Polizisten der neu eingerichteten Operativen Einheit (OPE) auf der Irgenhöhe in Saarbrücken-Güdingen, als es aus einem Gebäudekomplex, in welchem knapp 300 Personen wohnhaft sind, laut knallte. Nach diesem vermeintlichen Schuss schrie kurze Zeit später eine Frau: „Hilfe“.

Durch ein Großaufgebot der Polizei wurde anschließend das Umfeld geräumt, die Zufahrtsstraße Irgenhöhe für die Dauer des Einsatzes gesperrt und der Gebäudekomplex abgeriegelt. Nach erfolgter Durchsuchung des Gebäudekomplexes durch die besonders ausgerüsteten OPE-Einheiten,  konnten jedoch keine Spuren einer Schussabgabe gefunden und das Bedrohungsszenario schlussendlich auch entkräftet werden.

Der Polizeieinsatz verlief im Ergebnis reibungslos. Aufgrund der derzeitigen Sicherheitslage waren die Beamten nach der vermeintlichen Schussabgabe innerhalb kürzester Zeit mit starken Polizeikräften vor Ort.

Der Einsatz entfaltete eine gewisse Öffentlichkeitswirkung, auch da die eingesetzten OPE-Kräfte mit besonderer Schutzausstattung und schwerer Bewaffnung ausgerüstet sind.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here