TEILEN

Am 25.03.2017 wurde in einer Spielothek in Schmelz bei einer Überprüfung  ein gefälschter 50 Euro-Schein entdeckt. Zwei Tage später, am 27.03.2017, bezahlte  ein offensichtlich gutgläubiger Kunde mit einem gefälschten 50-Euro-Schein im TEDI-Markt in Lebach, wobei die Fälschung mit einem Prüfstift an der Kasse erkannt wurde.

Bei diesem Schein wurden bei einer eingehenden Prüfung folgende Fälschungsmerkmale entdeckt:

–         Sicherheitsfaden fast nicht vorhanden

–         Das Hologramm war fehlerhaft

–         Fehlende fluoreszierende Zeichen unter UV-Licht

–         Mehrtonwasserzeichen weist nicht die typischen Licht-und Schatteneffekte auf

Beide Geldscheine wurden polizeilich sichergestellt. Die Polizei weist die Bevölkerung auf den sensiblen Umgang mit Geldnoten,  insbesondere mit 50 Euro-Scheinen,  hin.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here