Start Politik&Wirtschaft Kirkel | In gewohnter Umgebung älter werden: SPD-Kirkel unterstützt neues Seniorenheim in...

Kirkel | In gewohnter Umgebung älter werden: SPD-Kirkel unterstützt neues Seniorenheim in der Gemeinde

Esra Limbacher, SPD-Direktkandidat im Wahlkreis 299 Homburg

In der Sitzung des Gemeinderates Anfang Dezember wurde über die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplan „Am Mühlenweiher“ im Ortsteil Kirkel-Neuhäusel entschieden. Hintergrund sind die Pläne, an zentraler Stelle eine weitere Pflegeeinrichtung für Senioren in der Gemeinde anzusiedeln. Hierzu erklärte Esra Limbacher, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat Kirkel:

„Unsere Gemeinde ist ein attraktiver Lebensort mit einer hohen Lebensqualität. Das muss auch für unsere älteren Mitbürger gelten, die bei uns in ihrem gewohnten Umfeld leben wollen, auch wenn sie aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr zu Hause bleiben können.

Wenn die Kinder aus dem Haus sind und man nicht mehr ohne weiteres am aktiven Leben der Gemeinde teilnehmen oder nur mit Schwierigkeiten selbst einkaufen gehen kann, ist es für die meisten Senioren wie ein Verhängnis, dass es scheinbar keine Alternative zum Umzug aus dem Heimatort weg gibt.

Deswegen ist es für uns als SPD wichtig, jede Bemühung zu unterstützen, die Angebote für Senioren in unserer Gemeinde schafft. Wir setzen uns für die Ansiedlung einer neuen Pflegeeinrichtung in Kirkel-Neuhäusel ein. Wir stellen zudem fest, dass die in Limbach und durch das Seniorendorf in Kirkel-Neuhäusel geschaffenen Betreuungsplätze nicht ausreichen und voll belegt sind. Es gibt dringenden Handlungsbedarf!“

Nach Willen der SPD-Fraktion gibt es für das Bauvorhaben allerdings noch Verbesserungen im Rahmen des Planaufstellungsverfahrens:

–        Die Durchführung einer Bürgerversammlung insbesondere für die anliegenden Bewohner

–        Eine Anpassung des Gebäudes an die ortsübliche Bebauung.

–        Der Bau darf nicht die Höhe der Bebauung in der Goethe-Straße überschreiten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.