TEILEN

Am Dienstag, 6. Juni 2017, findet im Sitzungssaal im Forum im Rahmen der Aktion „Homburg lebt gesund“ in Zusammenarbeit mit der Stadt Homburg und der Arbeitsgemeinschaft Adipositaschirurgie der Deutschen Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie (DGAV) der 2. Aktionstag Adipositas „Save a life day“ statt. Ab 14.30 Uhr können sich Interessierte in einer entspannten Atmosphäre und bei mehreren Vorträgen informieren. Auch die Adipositas-Selbsthilfegruppe am UKS stellt sich vor.

 

 

 

Die Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß und Kinderchirurgie am UKS bietet im Rahmen der Adipositaschirurgie unterschiedliche Therapieverfahren an. Die Therapie der Adipositas ist multimodal und interdisziplinär. Für eine erfolgreiche Behandlung arbeiten am UKS Experten aus verschiedenen medizinischen Bereichen zusammen.

Adipositas hat sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einer epidemischen Krankheit entwickelt und ist laut WHO eine der größten Herausforderungen für das Gesundheitswesen im 21. Jahrhundert. In Deutschland ist mittlerweile mehr als jeder Zweite übergewichtig, circa 22% der Deutschen sind adipös. Seit 1980 haben sich diese Zahlen vervielfacht. Laut WHO-Schätzung werden im Jahre 2030 58% der Weltbevölkerung adipös sein.

Betroffene kennen alle Diäten, bewegen sich, fasten, haben es oftmals sogar schon mit Medikamenten versucht. Doch bei vielen Erkrankten stellt sich längerfristig kein Erfolg ein. Die Klinik für Allgemeine Chirurgie, Viszeral-, Gefäß- und Kinderchirurgie am UKS bietet im Rahmen der Adipositaschirurgie unterschiedliche Therapieverfahren an. „Die Therapie der Adipositas kennt verschiedene Wege und ist interdisziplinär. Für eine erfolgreiche Behandlung arbeiten am UKS Experten aus verschiedenen medizinischen Bereichen zusammen“, erklärt Klinikdirektor Prof. Dr. Matthias Glanemann. Mit der Informationsveranstaltung werden verschiedene Aspekte der Adipositas-Medizin vorgestellt.

Christine Becker, die Beigeordnete Stadt Homburg, wird die Gäste der Veranstaltung gemeinsam mit Klinikdirektor Prof. Dr. Matthias Glanemann begrüßen. Anschließend stehen folgende Vorträge auf dem Programm.

  • Hilla Klingen (Individualpsychologische Beraterin): Abnehmen beginnt im Kopf
  • Dr. Sebastian Holländer (Assistenzarzt der Klinik für Allgemeine Chirurgie des UKS): Warum brauchen wir Adipositaschirurgie?
  • Hans-Joachim Klingen (Leiter des Adipositaszentrums am UKS und Oberarzt der Klinik für Allgemeine Chirurgie des UKS): Operative Verfahren bei krankhaftem Übergewicht
  • Dr. Angelika Thönnes (Fachärztin für Pädiatrie, praktische Ärztin, Psychotherapie und Rehabilitationswesen): Psychotherapeutische Interventionen vor und nach Adipositaschirurgie
  • Lúcia Deluiz-Ecker (Ernährungsbeauftragte der Klinik für Allgemeine Chirurgie des UKS): Ernährung nach Adipositaschirurgie
  • Silvio Engel (Vorsitzender der Adipositas-Selbsthilfegruppe am UKS): Die Adipositas-Selbsthilfegruppe am UKS stellt sich vor

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here