TEILEN

Die U19 des FC 08 Homburg verliert ihr Heimspiel in der Regionalliga Südwest gegen Eintracht Trier deutlich mit 0:4. Damit tauschen in der Tabelle beide Teams ihre Plätze.

Dabei erwischten die Gäste einen Traumstart: 30 Sekunden waren gespielt, Homburg bekam auf der linken Abwehrseite keinen Zugriff auf den Gegner und William Ferreira da Cruz hatte im Zentrum keine Mühe zum 0:1 einzuschieben. Auch das 0:2 nach 19 Minuten war ein Geschenk der Homburger: Pascal Güth konnte einen Homburger Rückpass auf Torwart Lomba erlaufen und die Führung der Moselaner ausbauen.

Während Trier mit seinen ersten beiden Torschüssen zweimal treffen konnte, hatten die Grün-Weißen bei ihren Möglichkeiten nicht das nötige Glück: Beim Stand von 0:1 überspielte Pascal Fath gleich zwei Trierer Defensivreihen, doch David Wagner scheiterte allein vor SVE-Schlussmann Kips. Zehn Minuten vor dem Seitenwechsel konnte Kips erneut parieren, nachdem Johannes Schwarz nach einem Eckball von Fabio Castiglione aus kurzer Distanz scheiterte.

Das Spiel wurde in der zweiten Halbzeit zunehmend hektisch: Nach einer guten Stunde musste der Trierer Julian Schneider mit Gelb-Rot vom Feld, vorher hatte Pascal Güth nach einem Konter auf 3:0 für die Gäste erhöht. Während beide Teams Glück hatten, dass das Spiel nicht noch mehr Farbakzente bekam, tat sich fußballerisch nicht mehr viel: André Lomba parierte nach 78 Minuten einen Güth-Freistoß, ehe Johannes Dondelinger zwei Minuten später mit dem 0:4 den Trierer Auswärtserfolg perfekt machen konnte.

FCH: Lomba – Bosle (83. Kaya) – Weinczok (63. Aksahin) – Fath – Müller – Schurig – Castiglione (57. Stefan) – Schwalbach – Wagner (83. Dejon) – Schwarz – Ecker

0:1 (1.) Ferreira da Cruz

0:2, 0:3 (19., 52.) Güth

0:4 (80.) Dondelinger

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here