TEILEN

Im IKK-Saarlandpokal erreicht die U19 des FC 08 Homburg nach einem 6:3 bei der SG Sulzbachtal das Viertelfinale. Dabei genügte dem stark ersatzgeschwächten Team eine über die ganze Partie gesehen durchschnittliche Leistung.

Nach einer ordentlichen Anfangsphase konnte man nach Toren von Darius Maas, Kai Roob und Joel Ebler bereits nach 25 Minuten mit 3:0 führen. Im Gefühl des sicheren Sieges lies man nun deutlich nach und musste nach einer Unkonzentriertheit den 1. Gegentreffer hinnehmen. Doch noch vor der Pause stellte Michael Müller den alten Abstand her.
Nach dem Pausentee vergaben die Grün-Weißen zahlreiche Chancen, konnten aber durch zwei Tore von Mirco Schwalbach auf 6:1 davonziehen. Durch eine weitere Unachtsamkeit gelang dem Verbandsligist den 2. Treffer. In der Schlussphase entwickelte sich dann noch ein hektisches Spiel mit einigen unschönen Fouls der Gastgeber. Negativer Höhepunkt war der dritte Gegentreffer: Homburg spielte den Ball für eine Verletzungsunterbrechung ins Seitenaus, Sulzbachtal warf ein und erzielte zum großen Staunen der FCH-Elf ein Tor.

„Leider gelang es uns nicht ganz, den Spirit aus dem Saarbrücken-Spiel auf das heutige Spiel zu übertragen. Die ersten 25 Minuten hat es richtig gut ausgesehen, danach haben wir uns das Leben selbst ein wenig schwer gemacht. Was in Pokalspielen zählt ist aber das Weiterkommen – und das haben wir heute geschafft“, so FCH-Coach Michael Berndt nach der Partie.

FCH: Sven Ambrosius – Mirco Schwalbach – Kai Roob – Michael Müller (59. Niklas Schurig) – Tim Schneider – Joel Ebler (65. David Wagner) – Tim Bauer – Darius Maas – Fabio Castiglione – Marvin Manske – Edin Masinovic (59. Mohammad Gholami)

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here