Start Kultur&Gesellschaft Homburg | Stadt versteigert erneut nicht abgeholte Fundsachen: Fahrräder können besichtigt werden

    Homburg | Stadt versteigert erneut nicht abgeholte Fundsachen: Fahrräder können besichtigt werden

    Die Stadt Homburg versteigert auch in diesem Jahr wieder einen großen Bestand ihrer Fundsachen, die nicht von ihren Eigentümern oder den Findern abgeholt wurden, im Internet.

    Nachdem am 8. Februar die vierwöchige Vorschau auf alle angebotenen Gegenstände gestartet wurde, beginnt die eigentliche Auktion am Donnerstag kommender Woche, am 8. März 2018, um 18 Uhr. Die eigentliche Auktion dauert dann genau zehn Tage.

    Anzusehen sind die Gegenstände im Internet unter www.sonderauktion.net sowie auf der Startseite der Homepage der Stadt Homburg unter www.homburg.de. Zu den Fundsachen gehören unter anderem zahlreiche Fahrräder, Schmuck, Uhren und Handys.

    Insgesamt stehen 98 Artikel zur Versteigerung. Dabei handelt es sich um zahlreiche Fahrräder und Mobilfunktelefone, bei Brillen und Schmuck sind häufig mehrere Fundgegenstände zu Paketen gebündet.

    Weiter auf Seite 2

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.