TEILEN

Heute morgen haben Beamte der Staatsanwaltschaft Räumlichkeiten im Homburger Rathaus, sowie den privaten Räumlichkeiten von Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind durchsucht. Aus aktuellem Anlass die aktuelle Stellungnahme der Stadt Homburg zu den Ereignissen:

———————————————————————————-

Die Staatsanwaltschaft Saarbrücken hat ein Verfahren wegen der Beauftragung eines Detektivbüros durch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind eingeleitet. Heute, Mittwoch, 12. April 2017, waren Vertreter der Staatsanwaltschaft im Homburger Rathaus sowie in der Privatwohnung von Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind, um einige Unterlagen sicher zu stellen.

Der Oberbürgermeister hat sich gegenüber der Staatsanwaltschaft kooperativ gezeigt. Zum laufenden Verfahren möchte er keine Aussagen machen. Der Oberbürgermeister weist jedoch darauf hin, dass er bei der Beauftragung des Detektivbüros so gehandelt habe, weil er Schaden von der Stadt abwenden wollte.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here