TEILEN

Die beeindruckende Serie des FC 08 Homburg hält weiter an: auch im 21.Spiel der Saison verlässt die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger  nach 90 Spielminuten den Platz als Sieger. Innerhalb von neun Minuten schossen die Grün-Weißen vor 686 Zuschauern ihre Tore.

Luginger vertraute der gleichen Elf wie beim Auswärtssieg auf dem Betzenberg und schickte die gleiche Formation auf den schwer bespielbaren Rasen im Homburger Waldstadion. Gegen eine lange Zeit gut verteidigende Koblenzer Mannschaft, die in ihrem 4-3-2-1 System den Grün-Weißen lange Zeit das Leben schwer machte, hatte der FCH in den ersten 45 Minuten kaum richtig gute Torchancen.

Wenn es im Strafraum richtig gefährlich wurde, dann überraschenderweise im Homburger. Nach einem schnellen Konter musste Schlussmann Salfeld in höchster Not gegen den Koblenzer Yavuz klären. Während der FCH zunächst durch Sökler, Neofytos und Dulleck zu einigen Halbchancen kam, hatten die Gäste nach 29 Minuten eine weitere gute Gelegenheit, als Jusufi sich im Strafraum gleich gegen drei Homburger durchsetzen konnte, dann aber aus spitzem Winkel wiederum am starken Salfeld scheiterte. Folgerichtig ging es torlos in die Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel wurde die Homburger Mannschaft zielstrebiger und entwickelte mehr Druck nach vorne. Nach 54 Minuten wurde dann zur Erleichterung der Homburger Fans endlich der Bann gebrochen. Telch brachte einen Freistroß in den Strafraum, über Eichmann und Hahn kam der Ball zu Dulleck, der mit einer satten Direktabnahme aus 19 Metern zur Homburger Führung traf. Nur vier Minuten später ertönte erneut Jubel auf Homburger Seite. Es war wieder Telch, der einen Freistoß in den Strafraum brachte, der Ball landete bei Dulleck – und dieser vollendete in Torjägermanier aus der Drehung zum 2:0 für den FCH. Es war bereits der 19. Saisontreffer.

Homburg zeigte sich nun mit gewohnter Spielfreude, und nach 63 Minuten mit dem 3:0. Nach einer schönen Kombination über Sökler und Neofytos kam der Ball zu Lienhard, der aus sechs Metern nur noch den Ball über die Linie drücken musste. Auch wenn der FCH in der Folgezeit, durch einen Kopfball von Neofytos an die Latte (68.) oder aber auch durch Dulleck und Lienhard, noch weitere Torchancen hatte, blieb der Schlusspunkt den Gästen überlassen. In der 88. Minute traf der Koblenzer Altin aus 20 Meter zum 3:1 Endstand.

Auch wenn Homburg in den ersten 45 Minuten nicht wie gewohnt zum Zuge kam, war es am Ende ein verdienter Sieg. Da Verfolger FK Pirmasens in seinem Heimspiel gegen die U23 des 1.FC Kaiserslautern trotz mehr als 30 Minuten in doppelter Überzahl nicht über ein 0:0 hinauskam, konnte der FCH seinen Vorsprung in der Tabelle auf nun 13 Punkte ausbauen. Am kommenden Samstag steht noch das letzten Spiel des Jahres 2017 beim Aufsteiger FV Dudenhofen an, ehe es in die wohlverdiente Winterpause geht.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here