TEILEN

Winfried Anslinger lädt für Sonntag, den 21. Mai, wieder zum Philosophencafe ein. Es findet zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr im Siebenpfeifferhaus (Kirchenstraße 8) statt. Dabei wird das Gespräch der vergangenen Veranstaltung über die Bewegung des „Transhumanismus“ fortgesetzt.

Softwareentwicklung, Robotertechnik und Neurowissenschaften werden bald schon völlig neue Entwicklungsoptionen für die Menschheit ermöglichen. Leistungsfähige Computer, in Roboter implantiert, werden Handlungskompetenzen zeigen, die nicht nur manchen Arbeitsplatz überflüssig machen. Sie werden irgendwann auch fähig sein, menschliche Züge zu zeigen.

Unter Neurowissenschaftlern werden Wetten abgeschlossen, wann es ein System mit künstlichem Bewusstsein geben wird. Manche KI – Fachleute sprechen davon, dass dann eine neue Stufe der Evolution erreicht werde, die als „postbiologisch“ bezeichnet werden könnte. Solche Szenarien können schneller Wirklichkeit werden als man glaubt und machen manchen Angst. Kann man den Prozess noch steuern? Und wenn ja, wo sollten „Leitplanken“ gesetzt werden?

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here