Start Gesundheit&Fitness Homburg | Gesund ins neue Jahr starten…

Homburg | Gesund ins neue Jahr starten…

TEILEN

Mit dem Programm „Homburg lebt gesund“ möchte die Stadt Homburg dazu beitragen, dass sich möglichst viele Einwohnerinnen und Einwohner mit dem Thema Gesundheit beschäftigen und diesen der Zugang zu Informationen und Präventionsmöglichkeiten erleichtert wird.

Am Donnerstag, 18. Januar 2018, findet um 18:00 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses ein Vortragsabend mit dem Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) statt. An diesem Abend werden Stephanie Linn die Integrationshilfe und Tatiana Russello den Bereich Familien unterstützende Dienste (FuD) näher vorstellen. Darüber hinaus berichten Nicole Adolph über den Rollenden Mittagstisch und Ulrike Zäh über den Aktivierenden Hausbesuch und die Sparten Seniorengymnastik/-Tanz. Der Eintritt zu diesen Vorträgen ist frei.

Das landesweite Programm „Das Saarland lebt gesund!“ stellt die Gesundheitsförderung aller Bürgerinnen und Bürger in den Vordergrund. Am 6. Juni 2011 unterzeichneten die ersten neun Kommunen die Kooperationsvereinbarung. Seitdem wächst das Programm stetig weiter. Immer neue Kommunen, Institutionen und Partner kommen dazu. In den einzelnen Kommunen werden Lenkungsgruppen gebildet, die die Arbeit vor Ort koordinieren.

Mit pfiffigen Ideen, Projekten und Informationsveranstaltungen werden Prävention und Gesundheitsförderung so in vielen Lebensbereichen thematisiert. Daran beteiligen sich Schulen und Kindertageseinrichtungen, Vereine und Verbände ebenso wie Dienstleister aus dem Gesundheitsbereich oder lokale Geschäftsleute.

Die Stadt Homburg ist seit dem 16. Juni 2011 dabei und möchte im Rahmen der Kampagne „Homburg lebt gesund“ erreichen, dass sich immer mehr Menschen dem Thema Gesundheit widmen und ihnen der Zugang zu Informationen und Präventionsmöglichkeiten erleichtert wird. Das gilt auch unter dem Aspekt der Integration neuer Mitbürger und wird mit zahlreichen Sport- und Ernährungsangeboten, Konzepte gegen das Rauchen und Trinken, Vorsorgeuntersuchungen, Informationen zum Thema Gesundheit, Initiativen in Kindergärten, Schulen, Altenheimen und Vereinen sowie weiteren Ideen umgesetzt. In diesem Jahr wurde im Rahmen von „Homburg lebt gesund“ u. a. im März ein gut besuchter Cardio-Day mit vielfältigen Möglichkeiten durchgeführt. Zum umfangreichen Angebot gehörte auch ein Workshop unter dem Titel „Generationen bewegen sich“, die Seniorenfitnesstage, ein Alltagsfitnesstest, der große Aktionstag im September auf dem Christian Weber Platz sowie verschiedene Vorträge im Rathaus.

Insgesamt soll das Gesundheitsangebot mit regelmäßigen Kursen, Einzelevents und gemeinsamen Projekte nicht nur erlebbar gemacht werden, es soll auch so breit gefächert sein, dass für jede und jeden etwas dabei ist.

Erleichtert werden soll die Zugänglichkeit zu den Gesundheitsangeboten auch über einen Veranstaltungskalender, der unter www.homburg.de eingesehen werden kann. An „Homburg lebt gesund“ können sich übrigens alle interessierten Einrichtungen und Vereine, Fitness-Studios, Arztpraxen, Apotheken oder Gesundheitszentren mit ihren individuellen Angeboten beteiligen. Termine können in den Kalender auf der Internetseite von „Homburg lebt gesund“ eingestellt werden.

Dazu kann auf der Seite ein PDF-Formular herunterladen und ausgefüllt werden. Dieses ist dann zu senden an die Koordinatorin des Programms, Annette Bachmann-Vicktor unter: annettebacv@aol.com.

Die Gesamtleitung von das „Das Saarland lebt gesund“ hat übrigens der Verein „Prävention und Gesundheit im Saarland“ (PuGiS) übernommen. PuGiS e. V. ist auch auf Facebook zu finden unter: https://www.facebook.com/PugisSaarland/

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte kommentieren sie.
Bitte geben sie ihren Namen ein.