TEILEN

Die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten aus dem Saarpfalz-Kreis kamen am Samstag, dem 1. April im SPD Bürgerbüro in Homburg zu ihrer ordentlichen Unterbezirkskonferenz zusammen. Im Mittelpunkt stand die Wahl eines neuen Vorstandes. „Nach 5 Jahren an der Spitze dieses Verbandes möchte ich das Heft des Handelns an eine neue Generation geben, um mich zukünftig auf meinen Posten als stellvertretender Landesvorsitzender der Jusos Saar und auf mein Amt als stellvertretender Kreisvorsitzender der SPD Saarpfalz konzentrieren zu können. Ich danke allen Beteiligten für eine sehr schöne Zeit“, so Jan Eric Rippel.

Der ehemalige Vorsitzende Jan Eric Rippel übergab nach 5 Jahren engagierter Arbeit den Staffelstab an den neu gewählten Vorsitzenden Moritz Moser. „Im Namen des ganzen Unterbezirkes bedanke ich mich herzlich bei Jan Eric Rippel, Melanie Müller, Max Raber, Laura Welsch und Jonas Scheunig für ihr langjähriges und intensives Engagement im Vorstand der Jusos Saarpfalz. Unser Blick richtet sich nun auf die Bundestagswahl im September, bei der wir die historische Chance haben, mit Esra Limbacher einem Direktkandidaten im Juso-Alter den Einzug in den Bundestag zu ermöglichen.“, so Moser.

Neben Moritz Moser gehören dem neu gewählten Vorstand Corinna Philipp, Kathrin Hock und Simon Brixius als Stellvertretende Vorsitzende, Nico Schanding als Organisationsleiter, Kai Neuschwander als Kassierer, Denise Marx als Pressesprecherin, Jan Eric Rippel als Schriftführer, sowie Marie Burkhart, Anna Stegner, Jonas Scheunig und Luca Wagner als Beisitzerinnen und Beisitzer an.

Auf inhaltlicher Ebene soll weiterhin die antifaschistische Arbeit einen zentralen Platz haben. Auch wollen die Jungsozialistinnen und Jungsozialisten die Interessen der jungen Menschen mit der Möglichkeit der politischen Partizipation stärker in den Fokus rücken. „Ein wichtiges Ziel muss das Etablieren von Jusos in Kommunalparlamenten sein, denn nur mit dem Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen Jung und Alt kann eine zukunftsorientierte Politik im Sinne aller gelingen“, so Moser. Mit Blick auf die Schülerinnen und Schüler, sowie den Auszubildenden wollen sich die Jusos Saarpfalz auch verstärkt für das Thema Bildung einsetzen. Weiterhin sprach sich Moser für die Geschlechter-Gerechtigkeit aus: „Für unsere politische Arbeit ist auch die Frage der Gleichberechtigung wichtig, weswegen wir unsere Frauengruppe auch weiterhin unterstützen werden.“

Als Gäste durften die Jusos unter anderem Rüdiger Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Homburg und Pascal Arweiler Landesvorsitzender der Jusos Saar begrüßen.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here