TEILEN

Wenn man unbedingt ein Haar in der Suppe suchen will, könnte man die Chancenverwertung kritisieren – denn am Ende hätte der 3:1 Sieg deutlich höher ausfallen müssen. Aber über 90 Minuten gesehen zeigte der FC 08 Homburg zum Saisonauftakt in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar eine beeindruckende Vorstellung, die Lust auf mehr macht. Und sicher auch Balsam für die Homburger Fanseele war.

Vor 1118 Zuschauern im Stadion im Haag trat Homburg von Anfang an dominant auf und hatte bereits nach drei Minuten die Möglichkeit zur Führung. Doch der Ball fand in einem unübersichtlichen Gewusel im Strafraum des SCI nicht den Weg über die Linie. Mit der ersten Chance erzielten die Gastgeber dann den überraschenden Führungstreffer in der siebten Spielminute. Unaufmerksam nach einem langen Ball setzte sich Galle durch und erzielte aus kurzer Distanz den Führungstreffer für die Schmuckstädter.

Im Gegensatz zur vergangenen Saison zeigte sich die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger durch den Gegentreffer allerdings nicht beeindruckt und spielte weiter zielstrebig nach vorne. Und wurde in der 14.Spielminute auch direkt belohnt: Nach einer Flanke von Tim Stegerer drückte Innenverteidiger Jan Eichmann die Kugel zum Ausgleich über die Linie. Und der FCH blieb am Drücker, erspielte sich zahlreiche, teils hochkarätige, Tormöglichkeiten. In der 28.Minute sorgte dann Tom Schmitt für die hochverdiente Führung: Einen Freistoß von Sökler verlängerte Hahn auf den langen Pfosten, dort stand Schmitt der zum 2:1 für den FCH einnetzte. Kurz vor der Halbzeitpause dann auch schon die Vorentscheidung: Dulleck mit viel Übersicht auf Lienhard, der sich die Ecke aussuchen konnte und in der 44.Minute das 3:1 für den FCH erzielte.

Nach dem Pausentee schaltete der FCH einen Gang zurück, ohne von seiner Dominanz einzubüßen. Der SC Idar-Oberstein war bemüht den Anschluss zu schaffen, brachte aber das Gehäuse von Mark-Patrick Redl, der für Außenstehende etwas überraschend den Vorzug vor David Salfeld erhalten hatte, nie ernsthaft in Gefahr. Im Gegenteil: Homburg kam immer wieder zu guten Torchancen. Allen voran Patrick Dulleck, der eine beeindruckenden Partie absolvierte, hätte den verdienten Sieg deutlich in die Höhe schrauben können.

Neben den 3 Punkten ist wohl die Körpersprache und Ruhe die größte Erkenntnis aus dem Saisonauftakt. Selbst der frühe Rückstand brachte die Mannschaft keine Sekunde aus dem Konzept, dazu gesellte sich Spielwitz und hohes Engagement. Lediglich die Torausbeute hätte deutlich höher ausfallen können. Wenn die Grün-Weißen diese Form beibehalten und sich die Chancenverwertung verbessert, stehen den Zuschauern viele attraktive Spiele bevor. Die erste Gelegenheit den „neuen“ FCH zu begutachten bietet sich am kommenden Freitag, den 04.August. Um 19:30 Uhr empfängt der FC 08 Homburg den Aufstiegsmitfavorit 1.FC Kaiserslautern II im Homburger Waldstadion.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here