TEILEN

Mit dem Sieg vom vergangenen Wochenende im Heimspiel gegen Hessen Kassel konnte der in Abstiegsnöte geratene FC 08 Homburg erstmal durchschnaufen. Gestern wurde nun bekannt, dass zur Sanierung des Waldstadions eine Million Euro zur Verfügung gestellt wird.

Dabei war der Sieg gegen Kassel durch den zweiten Saisontreffer von Manuel Fischer ein hartes Stück Arbeit, am Ende aber auch verdient. Doch auch mit den drei Punkten stecken die Grün-Weißen mitten im Abstiegskampf. Den nächsten Schritt kann die Mannschaft von Jens Kiefer am Samstag beim SSV Ulm machen: „Wir fahren nach Ulm und wollen dort punkten. Wir dürfen uns in unserer Situation nicht ausruhen. Ulm hat viele erfahrene Spieler in der Mannschaft und gute Qualität in ihren Reihen. Das haben sie bisher auch unter Beweis gestellt. Ich erwarte ein schweres Auswärtsspiel für uns“, gibt Trainer Kiefer auf der Homepage des FCH einen Ausblick auf die kommende Partie. Fehlen wird definitiv Andreas Gaebler, der mit einem Muskelfaserriss im Oberschenkel außer Gefecht gesetzt ist. Fraglich ist auch der Einsatz von Edwini-Bonsu mit einer Zerrung, sowie Manuel Fischer und Tim Stegerer mit Knieproblemen.

Dabei setzt der FCH auch auf die Unterstützung seiner Fans. Der Fanclub „Faszination Grün-Weiß“ möchte das Regionalligateam des FC Homburg morgen beim Auswärtsspiel gegen den SSV Ulm unterstützen und setzt dazu einen Fanbus ein. Noch sind Tickets zum Preis von 20 Euro verfügbar. Zustiegsmöglichkeiten gibt es am Samstag um 8:15 Uhr am Homburger Waldstadion und um 8:30 Uhr am Hauptbahnhof. Anmeldungen und weitere Informationen gibt es bei Sascha Weinert: weinert.sascha@yahoo.de.

Sportlich kann der FCH also mit einem Sieg gegen den SSV Ulm wieder in angenehmere Tabellenregionen vordringen. Schon jetzt darf sich der FCH aber über eine Million Euro Zuwendung durch das Ministerium für Inneres und Sport freuen! Wie komm´s? Der FC 08 Homburg veröffentlichte gestern auf seiner Homepage eine Meldung, in der die frohe Botschaft verkündete wurde. Angeleiert wurde der Geldsegen vom Homburger Stadtverband der CDU – und kurzfristig vor der Landtagswahl am Sonntag durch CDU-Innenminister Klaus Bouillon umgesetzt. Auch die Stadt und Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind (SPD) setzen sich schon länger intensiv für Fördermöglichkeiten zur Sanierung des Waldstadions bei Klaus Bouillon ein.

Nach Angaben des Vereins soll das Geld in die Verbesserung der Infrastruktur fließen. Nicht zuletzt der Umbau auf der Haupttribüne und die Diskussion um Toilettenanlagen für die Fans auf den Stehplätzen hat gezeigt, dass es im weiten Rund des Waldstadions einiges zu tun gibt. Klar ist: die Förderung durch das Innenministerium gilt für Maßnahmen am Waldstadion, welches sich im Besitz der Stadt befindet. Über diese Nachricht zeigte sich daher auch Oberbürgermeister Rüdiger Schneidewind sehr erfreut. „Ich danke der Landesregierung und auch dem Innen- und Sportminister Klaus Bouillon für diese Zusage. Das ist eine gute Nachricht für die Stadt Homburg, für den FC 08 Homburg sowie für alle Vereine, Sportgruppen und Schulen, die das Waldstadion regelmäßig nutzen“, erklärte der Oberbürgermeister.

Sein Dank gelte weiterhin allen Beteiligten, die zu dieser Entscheidung beigetragen hätten, betonte der OB. Er fände es darüber hinaus auch vielversprechend, dass die Landesregierung, die die Umbaupläne des Ludwigsparks in Saarbrücken großzügig fördere, damit auf seine Anregung reagiere, in angemessener Form auch das Waldstadion zu berücksichtigen. Insofern hoffe er, dass diese Summe, für die die Stadt sehr dankbar sei, auch noch nicht das Ende der Unterstützung darstelle, da es über diese Summe hinaus einen großen Handlungsbedarf im Waldstadion gebe, ergänzte OB Schneidewind. Der FCH zeigt sich natürlich ebenso erfreut über diese Entscheidung, da damit endlich einige bauliche Mängel und Defizite behoben werden können.

Geschäftsführer Rafael Kowolik gibt zu bedenken, dass es viele gute Ideen, aber eben auch viele Bedürfnisse gibt. Hier werde es Rücksprache mit der Stadt und den Verantwortlichen geben: „Beim Waldstadion muss man sich keine Projekte suchen, man hat die Qual die Wahl. So wäre bei einem Aufstieg in die 3.Liga eine Rasenheizung Pflicht. Und ein neues Grün täte jetzt schon gut. Aber auch die schon diskutierte Ringleitung oder die Überdachung der Stehgerade sind angedachte Projekte. Da könnte man aber noch viel mehr nennen.“ Insgesamt wird schon jetzt in den Umbau des VIP-Bereichs und den neuen Nebenplatz insgesamt knapp eine Million Euro investiert. Durch den kurzfristigen Geldsegen kommt jetzt noch eine weitere Million hinzu kommen.

Im Saarlandpokal kommt es zum Saarderby

Mit dem 3:0-Sieg beim SC Friedrichsthal wahrt der FC 08 Homburg seine Chance auf das Saisonziel „Titelverteidung“ im Saarlandpokal. Die Treffer erzielten Björn Kluft (22.), Gevero Markiet (32.) und Jan Eichmann (58.). „Ich bin sehr zufrieden mit der Partie meiner Mannschaft. Es war ein sehr engagierter Auftritt und wir haben ordentlich gespielt. So stellt man sich das vor.“, so Trainer Jens Kiefer. „Wenn wir den Pokal gewinnen wollen, müssen wir jeden Gegner schlagen.“ Und der nächste Gegner steht fest: vor einem möglichen Finale hat die Losfee nämlich im Halbfinale den 1. FC Saarbrücken gesetzt. Ein Hammerlos – zumal die Homburger als Gäste antreten müssen. Am Mittwoch, den 5.April, ist im Hermann-Neuberger-Stadion in Völklingen schon der Anpfiff. Trotz der frühen Anstosszeit werden sich sicherlich zahlreiche Anhänger der Grün-Weißen den Termin zum Saarderby schlechthin  schon in den Kalender eingetragen haben. Das zweite Halbfinale tragen der FV Diefflen und die SV Elversberg aus.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here