TEILEN

Nichts Neues in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar: Auch der heimstarke Aufsteiger und Tabellenvierte FV Engers stellte letztendlich kein großes Hindernis auf dem Weg des FC 08 Homburg zum direkten Wiederaufstieg dar. Im 17. Saisonspiel gab es für den Gegner nichts zu holen und der FC Homburg fuhr den 17. Sieg der Saison ein.

560 Zuschauer im Stadion am Wasserturm rieben sich in den ersten Minuten allerdings zunächst verwundert die Augen, denn der Gastgeber erarbeitete sich ein paar Eckbälle und Einwürfe in Homburger Strafraumnähe, die allerdings keine wirkliche Torgefahr brachten. Nachdem Schmitt nach acht Minuten die erste Homburger Tormöglichkeit hatte, sahen die Besucher in der Folgezeit die gewohnte Homburger Mannschaft, die sich nun immer wieder Chancen herausspielte.

Lienhard (12.), Dulleck mit einer sehr guten Chance aus halbrechter Position (23.), aber auch Geburtstagskind Neofytos nur drei Minuten später scheiterten am hervorragenden Engerser Schlussmann Paucken. Nach 37 Minuten fiel aber die längst überfällige Homburger Führung. Sökler mit feinem Heber auf Dulleck, der aus 10 Metern den verdutzten Paucken mit einem Lupfer zum 1:0 für den FCH überwinden konnte. Eine Minute vor der Halbzeit war es erneut Dulleck dessen Schuss knapp am Tor des Aufsteigers vorbeirauschte.

Auch nach dem Seitenwechsel war der FC Homburg jederzeit Herr der Lage und erstickte die Angriffsbemühungen der Gastgeber schon im Keim, so dass Homburgs Schlussmann Redl über die 90 Minuten einen entspannten Nachmittag erlebte. Nachdem Hahn nach 56 Minuten mit einem Freistoß an Paucken noch scheiterte, fiel nach 67 Minuten die Vorentscheidung: Schmitt mit einer starken Flanke von der rechten Seite, am langen Pfoste steht Lienhard goldrichtig, der keine Mühe hat, den Ball aus drei Metern per Kopf über die Torlinie zu drücken. Homburg ließ nun Ball und Gegner laufen und brachte die Partie gewohnt souverän über die Bühne. Als viele Zuschauer schon auf den Schlusspfiff warteten, schlug der Tabellenführer aber nochmal zu. Neofytos traf in der Schlussminute aus kurzer Distanz zum 3:0 Endstand.

Durch diesen Sieg baut der FC Homburg seine Tabellenführung weiter aus. Die Grün-Weißen haben nun elf Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten FK Pirmasens, der an diesem Wochenende spielfrei hatte. Am kommenden Samstag könnte die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger die perfekte Hinrunde beenden. Vorausgesetzt ist ein Heimsieg über den SV Morlautern. Dort gibt es übrigens ein Wiedersehen mit den ehemaligen FCH-Spielern Andreas Gäbler und Thorsten Hodel.

Marc Zwing, Simon Prediger

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here