TEILEN

Wer sich noch daran erinnert, bekommt auch heute noch eine Gänsehaut. Ein rappelvolles Sportzentrum Homburg-Erbach, wenige Minuten vor dem Anpfiff der Partie. Aus den Lautsprechern ertönt brachial der Bass mit den ersten Takten von Strauss´ “Also sprach Zarathustra“. Mit dem Einsetzen der Posaunen wird die Anspannung in der ausverkauften Halle fast spürbar und entlädt sich mit dem Einmarsch der Mannschaft und dem epochalen Finale des Musikstückes in einer wahren Lautstärke-Explosion, die einem eiskalt erschaudern lässt….

Gut, zumindest ist das die (übertriebene) Erinnerung eines Mitte Dreißigjährigen, der in seiner Jugend begeistert die Bundesliga-Spiele des TV Niederwürzbach hautnah verfolgte. Und es ist auch nicht zu erwarten, dass das alt-ehrwürdige Sportzentrum am morgigen Samstag ausverkauft sein wird. Und doch schickt sich im Jahr 2017 die erste Mannschaft der HWE Homburg an, wieder etwas vom Glanz vergangener Handball-Tage auf das Holzparkett zu zaubern. Als Aufsteiger führt das Team von Spielertrainer Thomas Zellmer nach sechs von 26 Spieltagen mit 12:0 Punkten unangefochten die Tabelle in der Saarlandliga, der höchsten Spielklasse des Landes, an.

Grundlage des bisherigen Erfolges ist, neben einer konzentrierten Angriffswelle, eine herausragende Arbeit im Defensivverhalten: Mit nur 141 Gegentreffern stellt die HWE die beste Abwehrreihe. Dabei hatte die HWE als Aufsteiger durchaus ein ambitioniertes Auftaktprogramm: mit dem Mitaufsteiger SV 64 Zweibrücken II und dem TV Niederwürzbach mussten die Handballer schon gegen den zweiten und dritten der aktuellen Tabelle antreten. Nun macht am morgigen Samstag mit dem HSV Merzig-Hilbringen der Tabellenvierte seine Aufwartung im Erbacher Sportzentrum.

Eine schwere Aufgabe für die Mannschaft von Thomas Zellmer, die auf die Unterstützung des Publikums setzt. Denn hier schließt sich der Kreis zu den Anfangszeilen: auf Facebook hat der Verein eine Aktion ins Leben gerufen und will seine Anhänger zahlreich für das Spitzenspiel mobilisieren. Dabei soll die lautstarke und farbenfrohe Unterstützung der Zuschauer für die entsprechende Atmosphäre sorgen und der HWE zum Sieg verhelfen. Ob es dann für eine Gänsehaut beim Einmarsch reicht, darf man gerne bezweifeln. Aber zumindest während der 60 Minuten soll es richtig laut werden… . Anwurf ist am Samstag, den 28.Oktober 2017, um 19:30 Uhr im Erbacher Sportzentrum.

Foto: Anette Jacobsen / HWE Homburg

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here