TEILEN

Zur Zeit läuft es rund bei der HWE Homburg. Alle drei aktiven Mannschaften belegen in ihren Spielklassen die vorderen Plätze. Auf dem Weg zum „Triple“ konnten am Wochenende alle Mannschaften ihre Heimspiele für sich entscheiden. Der dritten Mannschaft gelang dabei sogar ein Big Point.

Die erste Herrenmannschaft der HWE Homburg ist weiterhin Ligaprimus in der Verbandsliga. Die Mannschaft von Spielertrainer Thomas Zellmer konnte im Rennen um die Meisterschaft ein dickes Ausrufezeichen setzen und einen souveränen 38:21 (17:10)-Heimsieg gegen die Gäste vom HSV Merzig-Hilbringen, einfahren.

Die HWE startete gewohnt stark in die Partie und konnte den Gästen aus dem West-Saarland schnell ihre Grenzen aufzeigen. Nach 5. Minuten ging die HWE zum ersten Mal mit zwei Treffern in Front (4:2). Nach einer Viertelstunde konnte Lukas Glück die HWE-Führung auf 9:5 ausbauen. Die Gäste reagierten daraufhin und nahmen die erste Auszeit der Partie, welche aber keine Wende brachte. Die HWE wurde immer stärker und konnte aufgrund einer soliden Defensiv-Leistung den Vorsprung weiter ausbauen (11:5, 12:6, 15:8, 24. Minute). Den letzten Treffer der ersten Hälfte erzielte dann, nachdem die Gäste aus Merzig zwischenzeitlich nochmal auf 16:10 verkürzen konnten, Daniel Thum vom Kreis. Beim Stand von 17:10 wurden die Seiten gewechselt.

Nach Wiederanpfiff erwischte die HWE Homburg ebenfalls einen guten Start und konnte dank vier Treffern in Folge nach 36. Minuten bereits die Vorentscheidung herbeiführen (21:10). Aber auch trotz dieses enormen Vorsprungs ließ die HWE nicht locker und kämpfte weiter um jeden Ball. In der Folge konnte Spielertrainer Thomas Zellmer einige Wechsel durchführen, die den Spielfluss aber nicht hemmten. Im Gegenteil. Alle HWE-Akteure fügten sich nahtlos ein: In der Defensive arbeitete die HWE weiterhin sehr konzentriert und in der Offensive wurden die Torchancen eiskalt genutzt, was dazu führte, dass sich die Hausherren weiter absetzen konnten (23:12, 26:14, 29:15, 31:17, 34:18).Den letzten Treffer zum verdienten 38:21-Endstand erzielte HWE-Linksaußen Daniel Sorg.

Thomas Zellmer sparte nach der Partie nicht mit Lob für seine Mannschaft: „Ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft zufrieden. Gegen Ende konnten wir nochmal eine Schippe drauflegen. Unser Ziel bleibt es, die restlichen drei Spiele zu gewinnen. Auch die Art und Weise, wie sein Team an die Aufgaben herangeht, gefällt dem Trainer: „Wir spielen mittlerweile sehr gut zusammen und können daher auch schönen Handball auf´s Parkett bringen. Das Spiel heute hat gezeigt, dass wir auch immer wieder Nachwuchsspieler einbauen können. Ich denke wir sind als Verein gut aufgestellt. Es macht einfach Spaß zur Zeit.“

Während die erste Mannschaft den Aufstieg in der Tasche hat, müssen bei den beiden anderen aktiven Mannschaften noch ein paar Punkte her. Die HWE Homburg II erledigte ihre Aufgabe mit Bravour und siegte im Derby gegen die HSG Bexbach-Höchen mit 35:18. Mit dem Sieg konnte die Tabellenführung gefestigt werden. Die 3.Mannschaft konnte sich im Spitzenspiel nach einer überragenden Leistung mit 31:17 gegen den direkten Konkurrenten um die Meisterschaft, die HSG Werschweiler-St.Wendel ,durchsetzen. In allen Belangen der Partie dem Gegner deutlich überlegen, hat die Mannschaft somit ihren Anspruch auf die Meisterschaft eindrucksvoll untermauert. Auf Grund einiger Spielverlegungen muss die HWE Homburg III noch zu fünf Partien antreten. Das die Spieler der zweiten und dritten Mannschaft im Anschluss das Team von Thomas Zellmer lautstark unterstützten, belegt: bei der HWE Homburg läuft es aktuell rund!

Die nächsten Spiele:
01.04.2017, 20:00 Uhr, Sporthalle Marpingen, HSG Nordsaar 2 : HWE Homburg
02.04.2017, 18:00 Uhr, Sporthalle Marpingen HSG Nordsaar 3 : HWE Homburg 2
01.04.2017, 17:30 Uhr, Rothenfeldhalle Waldmohr HWE Homburg 3: SG TV Merchweiler / HSG Frierichsthal-Bildstock

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here