TEILEN

Über die Wintermonate plant die Kulturgesellschaft der Stadt Homburg eine Ausbildung von neuen Stadtführern. Gesucht werden wissbegierige Bürgerinnen und Bürger, die bereit sind, Gäste durch die Stadt zu führen.

Die künftigen Stadtführer dürfen aus allen Stadtteilen kommen, sollten fremdsprachlich sein (vorrangig Französisch, holländisch, englisch), sich für unterschiedliche Zielgruppen interessieren (Kinder, Schulklassen, Senioren, Hörgeschädigte usw.) und ganz unterschiedliche Themenführungen anbieten, die von klassischer Stadtführung über Natur in Homburg bis hin zur Vauban-Zeit reichen. Angeboten werden eine Grundschulung in verschiedenen Themen und ein Rhetorik-Seminar.

Im Rahmen der Einführungsveranstaltung am morgigen Dienstag, 7.November, von 18:00 Uhr bis 21:00 Uhr im Rathaus (Raum 245), stellt die Leiterin des Amtes für Kultur und Tourismus, Susanne Niklas, den Ablauf der bis März 2018 laufenden Schulung vor. Professor Klaus Kell, Leiter des Fachbereichs Kultur, Tourismus, Soziales und Sport, gibt einen Gesamtabriss der Homburger Stadtgeschichte. Die Schulungen mit kompetenten Referenten finden zumeist dienstags sowie ab und an auch ganztägig an einem Samstag statt. Die Ausbildung ist kostenlos.

Am 21. November findet für die künftigen Stadtführer eine Führung durch die Schlossberg-Höhlen statt. Am 5. Dezember steht das Thema „Feste und Veranstaltungen“ mit einem Besuch des Nikolausmarktes auf dem Programm. Am Samstag, 16. Dezember, geht es von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr um die Homburger Stadtgeschichte mit den Schwerpunkten Festung Hohenburg, Stadtentstehung, Marktplatz, Eisenbahn- und Karlsbergstraße.

Fortgesetzt wird die Ausbildung am 8. Januar (Thema „Schloss Karlsberg“), am 23. Januar (Persönlichkeiten: Siebenpfeiffer, Wirth, Weber), am 6. Februar (Infos zur Stadt: Industrieentwicklung, Stadtteile, Entstehung Uniklinikum, Handel, Wirtschaft, Politik, Sport, Verkehr), am 20. Februar (Jüdisches Homburg oder Homburg im Dritten Reich), am 27. Februar (Natur, Biosphäre, Geologie), am 3. März ein Rhetorik-Seminar sowie am 10. März Römermuseum, Klosterruine und anschließender Muster-Stadtführung mit Regina Wirth. Nach der Abschlussprüfung am 13. März findet am Keramikmarkt (24./25. März) die erste öffentliche Stadtführung mit den dann ausgebildeten neuen Stadtführern statt.

Interessierte Personen, die sich zum Stadtführer ausbilden lassen wollen, können sich beim Amt für Kultur und Tourismus vorab unter (0 68 41) 101-168 anmelden.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here