TEILEN

Der FC 08 Homburg hat ein schweres Jahr hinter sich und ist schlußendlich aus der Regionalliga abgestiegen! Daran werden Sportler, Vereinsmitglieder und Fans auch in den nächsten Wochen noch zu knabbern haben. Bis auf die Abberufung von Angelo Vaccaro als Sportvorstand haben sich die Grün-Weißen nicht zur vergangenen Saison geäußert. Die Möglichkeit der Aufarbeitung, zumindest den eigenen Mitgliedern gegenüber, bietet die Mitgliederversammlung am morgigen Mittwoch, den 07.Juni 2017, um 18:30 Uhr im Schlossberg-Hotel in Homburg.

Und für Zündstoff ist gesorgt: In den letzten Wochen machte beispielsweise ein Engagement von Heiner Semar und Peter Rubeck (SV Niederauerbach, SV Eintracht Trier) die Runde. Nur schwer vorstellbar, hat doch Trainer Jürgen Luginger die Zügel in der Hand. Unternehmer Semar hat anscheinend dennoch konkret Spieler (unter anderem FSV Jägersburg) auf ein mögliches Engagement bei den Grün-Weißen angesprochen hat. Der 1.Vorsitzende Herbert Eder sieht die Sache gelassen: „Diese Personalie haben wir im Vorstand nicht zu kommentieren, da für solche Entscheidungen ausschließlich der Aufsichtsrat zuständig ist.“ Nach aktuellen Information scheint sich die Personalien allerdings auch erledigt zu haben. Dennoch ein Thema, was vielen Fans der Grün-Weißen, so kurz nach dem Abstieg, sauer aufstößt

Auf der Tagesordnung für den morgigen Mittwoch geht es aber auch um die Satzung und zahlreiche Anträge, welche die Mitglieder gestellt haben. Und hier wird es spannend bzw. überaus kompliziert. Ein Punkt der von vielen Mitgliedern des FCH seit Jahren moniert wird, ist die sogenannte „Ostermann-Klausel“, die der „Victor´s Bau & Wert AG“ theoretisch immense Einflussmöglichkeiten auf die Geschicke des Vereins einräumt. Pikant: Aufsichtsratsvorsitzender des Unternehmens ist Hartmut Ostermann, seines Zeichens gleichzeitig auch Präsident des 1.FC Saarbrücken.

So sind beispielsweise die Besetzung des 1.Vorsitzenden oder auch Satzungsänderungen nur mit Zustimmung des Unternehmens möglich. Dieser Passus ist, was die meisten Mitglieder des FCH durchaus begrüßen dürften, in der auf der Homepage hinterlegten Satzung nicht mehr enthalten. Um diese eintragen zu lassen, wäre allerdings die Zustimmung eben jener Institution vonnöten gewesen. Auf Anfrage bei der „Victor´s Bau & Wert AG“ äußerte sich Peter Müller, Sprecher des Unternehmens: „Von einer Zustimmung ist uns nichts bekannt. Wir werden uns aber auf der nächsten Mitgliederversammlung bezüglich des Status unserer Mitgliedschaft äußern. Zur beim Amtsgericht eingetragenen Satzung können wir uns nicht äußern, da uns die Inhalte nicht bekannt sind.“

Folglich wurde auf offiziellem Wege nicht die Zustimmung zu eben jener neuen Satzung gegeben. Welche rechtlichen Folgen das hat? Für einen Laien juristisch völlig unklar. Zumindest die Anfechtung der im vergangenen Jahr geschlossenen Beschlüsse durch die „Victor´s Bau & Wert AG“ scheint möglich. Und dem Vernehmen nach hat das Amtsgericht den Verein mittlerweile informiert, dass noch die alte Satzung, inklusive „Ostermannklausel“, Gültigkeit besitzt. Das wirft auch die Frage auf, auf welcher Grundlage die morgige Versammlung überhaupt stattfindet. Denn die aktuell vom Verein kolportierte Satzung, und auf deren Grundlage sich die Mitglieder auch vorbereitet haben, ist nicht rechtens.

Wie ernst es der FCH mit dem Umgang zur eigenen Satzung nimmt, zeigt auch die Eintragung (der dem Anschein nach nun ungültigen) neuen Satzung. Die Mitglieder haben diese durch ihr Votum auf der letzten Versammlung am 2.Februar 2016 legitimiert. Nun lohnt sich zum Vergleich ein Abgleich beim Amtsgericht: die letzte Eintragung erfolgte am 12.Mai 2017 – also über 15 Monate nachdem darüber abgestimmt wurde. Anscheinend wurde diese aber nicht durchgelesen: in dieser Fassung ist die Einladung zur Mitgliederversammlung mit einer Frist von vier Wochen vorher durch Bekanntmachung im Kreis-Anzeiger gefordert. Die Einladung fand aber erst in der Ausgabe 21 am 24.Mai statt. Bis zum 7.Juni sind es dann nach Adam Riese 14 Tage – und nicht die erforderlichen vier Wochen.

Auf Anfrage äußerte sich ein Mitarbeiter des Amtsgericht zu den möglichen Folgen: „Wenn bei der Einladung zu einer Mitgliederversammlung eine Fristverletzung vorliegt, sind Beschlussfassungen der Versammlung mindestens anfechtbar.“ Und scheinbar wurden durch Mitglieder schon die ersten Anträge gestellt, auf Grund der nicht eingehaltenen Frist entsprechende Tagesordnungspunkte auf einen späteren Termin zu verschieben. Was sagt der Verein dazu? Eine Mailanfrage an Dieter Knicker, den Vorsitzenden des Aufsichtsrates, blieb erfolglos. Auf Nachfrage beim 1.Vorsitzenden Herbert Eder sieht dieser die Verantwortung für die fehlerhafte Einladung nicht beim Vorstand, sondern auf der Geschäftsstelle.

Und wie sieht es sportlich aus? Die erste Mannschaft startet ihre Vorbereitung auf die Oberliga-Saison am Donnerstag, den 22. Juni 2017, um 11:00 Uhr mit einer ersten Trainingseinheit. Einen Tag später steht ein Laktattest auf dem Plan. Bis dahin soll auch die Mannschaft stehen: „Wir sind natürlich voll in den Planungen und sehr zuversichtlich, dass wir einen guten Kader zusammenstellen werden“, kündigt Trainer Jürgen Luginger an. Die Oberliga sieht er als Herausforderung: „Mit uns sind Eintracht Trier, Kaiserslautern II und auch der FK Pirmasens abgestiegen – da kann man schon davon ausgehen, dass diese und auch andere Teams gut aufgestellt sein werden.“

Auch der neue Co-Trainer André Kilian ist in die Vorbereitung involviert und hat bereits einige Testspiele für die Vorbereitung ausgemacht. So tritt die Mannschaft am 30. Juni um 19 Uhr in einem Benefizspiel gegen die neu gegründete Spielgemeinschaft der FSG-Ottweiler/Steinbach an. Es folgt am 2. Juli ein Spiel bei Bezirksligist SG Hassel auf dem Kunstrasenplatz in St. Ingbert um 15 Uhr. Am 5. Juli geht es zu Kickers Offenbach (Uhrzeit noch offen). Gegner auf dem Sportplatz in Waldmohr ist am 8. Juli um 14 Uhr die U23 des SV Sandhausen. Eine Woche später, am 15. Juli, um 14 Uhr geht es zu Regionalligist SV Elversberg in die URSAPHARM-Arena.

„Wir planen noch zwei weitere Testspiele, die allerdings noch nicht ganz feststehen“, erklärt Kilian. Sobald es neue Termine gibt, werden diese auf der Homepage des FC 08 Homburg veröffentlicht. Der erste Spieltag der Saison 2017/18 ist am 29. Juli.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here