TEILEN

In den Treffen des vergangenen Jahres hatte der Fachbereich Kultur und Heimatpflege des Saarpfalz-Kreises mit dem Sammeln und Verschriften von Wissen begonnen, das über das Schloss Karlsberg und seine weitläufigen Anlagen in der Karlslust, das Jägersburger Schloss, die Erbacher Fasanerie noch in der Bevölkerung existiert.

Die Themen waren von Beginn an bunt und vielfältig: Sie betrafen die Menschen, die dort lebten und arbeiteten, Geschichten, die über das Schloss erzählt wurden und vielerlei interessante Jugenderinnerungen im weitläufigen Park. Es wurde über Architekturen ebenso gerätselt wie über Quellen, Wasserleitungen sowie uralte Sagen und Überlieferungen. Außerdem fanden sich Menschen ein, die an den Grabungen des Kunsthistorikers Wilhelm Weber teilgenommen hatten, die über die Wasservorkommen Bescheid wissen, die Archivmaterialien besitzen oder Porzellanscherben gefunden hatten und all diese Funde jeweils zu Forschungszwecken zur Verfügung stellten.

Es zeigte sich, dass noch vieles bekannt ist und erzählt wird, was bislang noch nicht aufgeschrieben wurde. Am Donnerstag, dem 27. April 2017 sind von 14 bis 17 Uhr erneut alle diejenigen zu einem Austausch im Karlsberger Hof in Sanddorf eingeladen, die Interesse am Thema des Schlosses Karlsberg, der Homburger Fasanerie oder des Jägersburger Schlosses sowie an der Geschichte Homburgs haben und Erinnerungsstücke jedweder Art, Form und Größe beitragen können.

Weitere Infos bei Jutta Schwan, Saarpfalz-Kreis, Fachbereich Kultur und Heimatpflege, Tel. 06841/104-8428, Mail: jutta.schwan@saarpfalz-kreis.de

 

 

Kurzinfo

Erinnerungen und Erkenntnisse zum Karlsberg und der Homburger Geschichte werden weiter gesammelt. Der Fachbereich Kultur und Heimatpflege im Saarpfalz-Kreis lädt alle Geschichtsinteressierten ein zum nächsten Treffen des Karlsberg-Erzählkreises für Donnerstag, 27. April, 14 bis 17 Uhr, in den Karlsberger Hof in Sanddorf. In den bisherigen Treffen wurden Geschichten und wissenswerte Fakten zusammengetragen, die über den Karlsberg und die Geschichte Homburgs und unserer Region erzählt werden. Wer Interesse an den Themen des Schlosses Karlsberg und der Karlslust, der Homburger Fasanerie oder des Jägersburger Schlosses hat und Erinnerungen und Erinnerungsstücke jedweder Art, Form und Größe beitragen kann, ist herzlich willkommen.

Informationen erteilt Jutta Schwan, Saarpfalz-Kreis, Fachbereich Kultur und Heimatpflege, Telefon 06841/1048428, Mail: jutta.schwan@saarpfalz-kreis.de.

 

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here