TEILEN

Das die Meisterschaft in diesem Jahr nur über den FC 08 Homburg geht, war im Laufe der Vorbereitung schon abzusehen. Und nach den ersten vier bis fünf Siegen in Folge haben die Grün-Weißen ihre Ambitionen auch eindrucksvoll untermauert. Mit dem deutlichen 5:0-Heimsieg über die TuS Mechtersheim, in früheren Oberligajahren durchaus ein „Angstgegner“, hat die Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger nun das Dutzend voll gemacht und den zwölften Sieg im zwölften Spiel erzielt – eine Serie, die man so nicht unbedingt erwarten konnte!

Insbesondere im ersten Spielabschnitt zeigte der FCH wieder eine spielerisch und läuferisch starke Leistung. Dass es nach 45 Minuten „nur“ 3:0 stand, war auch Peter Klug im Tor der Gäste zu verdanken. Mehrmals rettete er in höchster Not und bewahrte seine Elf vor einem höheren Rückstand. Vor 934 Zuschauern sorgte Tom Schmitt (20.), Patrick Dulleck (24.) und Sven Sökler (37.) für die hochverdiente Führung. Insbesondere der Treffer zum 3:0 war Ausdruck Homburger Überlegenheit: Christian Telch schickt Patrick Dulleck mit einem feinen Pass aus der eigenen Hälfte auf die Reise in den gegnerischen Strafraum, dort degradiert Dulleck gleich vier Gegenspieler zu Slalomstangen und passt an die Strafraumgrenze, Lienhard lässt durchrutschen und Sven Sökler vollendet mit einem sauber platzierten Schlenzer in den rechten Winkel.

Auch im zweiten Spielabschnitt war der FCH drückend überlegen und konnte sich sogar ein, zwei Unkonzentriertheit leisten, die aber allesamt geklärt wurden. Die Grün-Weißen konnten ihr Torkonto noch weiter ausbauen: Patrick Lienhard setzt energisch einem schon im Toraus geglaubten Ball nach, passt in die Mitte und dort vollstreckt Sven Sökler zum 4:0. Der FCH schaltete, ohne seine Überlegenheit einzubüßen, einen Gang zurück und konnte in der letzten Aktion des Spiels noch einen Schlusspunkt setzen: in der 89.Minute erzielte Gaetano Giordano mit seinem ersten Pflichtspieltreffer in der Liga den 5:0-Endstand.

Unter dem Strich wieder einmal eine tolle Vorstellung der Mannschaft von Trainer Jürgen Luginger mit einem in der Höhe verdienten Sieg. Damit hat der FCH auch weiterhin eine weiße Weste und nunmehr beeindruckende 36 Punkte auf dem Konto. Nach dem die Grün-Weißen am Freitag bei der TSG Pfeddersheim gastieren, kommt es dann am 13.Oktober zu einem Traditionsderby im Homburger Waldstadion, wenn sich Eintracht Trier auf die Reise ins Saarland macht.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here