Start Kultur&Gesellschaft Homburg | „Bühne frei“ für White Chocolate und Proyecto Juan Gonzales

    Homburg | „Bühne frei“ für White Chocolate und Proyecto Juan Gonzales

    TEILEN
    Foto: Maurice Etoile

    Am Wochenende heißt es beim Homburger Musiksommer „Bühne frei“ für Cover-Musik und Jazz. Zu Gast auf der Bühne am historischen Marktplatz sind am Freitag „White Chocolate“ und am Samstag zum Jazz-Frühschoppen  „Proyecto Juan Gonzales“.

    “White Chocolate“ verbindet außergewöhnliche musikalische Raffinesse mit einer besonders kreativen Songauswahl: Titel wie Sex Machine, Kiss, Car Wash oder Thriller werden von der saarländischen Cover-Formation gekonnt interpretiert und oft auch in ein völlig neues Kleid gepackt. Charakteristische Merkmale hierbei sind prägnante Bläser-Arrangements, eine bestens aufeinander eingespielte Rhythmusgruppe sowie zwei herausragende Stimmen, die in Harmonie und Vielseitigkeit überzeugen.

    „White Chocolate tritt am Freitag, 14. Juli 2017, ab 19 Uhr auf der Bühne auf dem Historischen Marktplatz im Rahmen des Homburger Musiksommers in der Reihe „Querbeat“ auf. Der Eintritt ist frei.

    Am Samstag, 15. Juli 2017, spielt dann ab 11 Uhr – ebenfalls im Rahmen des Musiksommers – das „Proyecto Juan Gonzales“. Drei kolumbianische Musiker, die in Deutschland jeweils ihr Jazz-Master-Studium absolvieren, haben sich gefunden und ihr Ziel erreicht: Aus kolumbianischer Folklore eine Musik entwickeln, bei der die traditionellen Elemente erhalten bleiben, aber mit modernen Strukturen und Harmonien angereichert und dazu noch in eine Besetzung für Jazz-Trio transferiert werden. Zum „Proyecto Juan Gonzales“ gehören Juan Pablo Gonzalez Tobon (Gitarre), Lus Javier Londo–o (Schlagzeug) und Joan Chavez (Bass), als Gast tritt am Samstag zudem Juan Camilo Velazquez (Geige) auf. Der Eintritt ist auch hier frei.

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.