TEILEN

Schulklassen der Oberlin-Schule, der Robert-Bosch-Schule, der Luitpoldschule und des Saarpfalz-Gymnasiums freuten sich über jeweils 1000 Euro von den Stadtwerken Homburg. Das Geld erhielten sie als Teilnehmer des Wettbewerbes des kommunalen Energie und Trinkwasserversorgers unter dem Motto „Fair zum Klima“.

Dr. Frank Burau, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Homburg, lobte die kreativen Ideen der Projekte, die dazu beitragen, das Bewusstsein für Umwelt und Klimaschutz zu stärken: „Neben dem bewussten und sparsamen Umgang mit Energie gehört auch der sorgsame Umgang mit unserer Tier- und Pflanzenwelt zum Klimaschutz. Eine intakte Natur ist gut für unser Klima und schützt unser Grundwasser. Die prämierten Projekte machen die Natur für die Schülerinnen und Schüler erlebbar und prägen – hoffentlich über die Schulzeit hinaus – ihr Verhalten. Deshalb verdienen die Projekte alle unseren Respekt“, so Dr. Frank Burau.

Die Stadtwerke schrieben im Januar diesen Jahres alle 14 Schulen in Homburg an und lobten den Wettbewerb aus. Ob Biotop, Projekte im Schulgarten oder Projekte zum Energiesparen – die Möglichkeiten waren bewusst offen gehalten worden, um originelle und kreative Ideen zu fördern. Für jede Schulform gab es jeweils 1000 Euro zu gewinnen. Jede teilnehmende Schule erhielt – unabhängig von der Prämierung – 100 Euro für die Einreichung eines Entwurfs. Die Ideen sollten dann bis Mitte Mai diesen Jahres umgesetzt werden.

So baute Oberlin Schule  Hochbeete mit Kräutern, Weidentipis, eine Sonnenuhr und einen Barfußpfad. Die Robert-Bosch-Schule legte blühende Flächen für Bienen und Wildbienen an, die ansonsten weniger Nahrung finden, wenn Wiesen für die landwirtschaftliche Nutzung schon früh im Jahr gemäht werden. Die AG Naturdetektive des Saarpfalz-Gymnasiums, zu der 15 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 5 und 7 gehören, bauten ein Insektenhotel, hängten Nistkästen auf und legte ebenfalls eine Wildblumenwiese an. Die Luitpoldschule realisierte in Kooperation mit Ihrem Förderverein ein grünes Klassenzimmer im Freien mit abgestuften Sitzreihen und Rasenflächen.

„ Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer, Sie tragen mit ihren Aktivitäten zu einer lebenswerten und klimafreundlichen Stadt bei. Dafür gebührt Ihnen unser Dank und unsere Anerkennung!“ äußerte sich Dr.Frank Burau anlässlich der symbolischen Geldübergabe.

Dr.Frank Burau, Technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Homburg

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here