Start Kultur&Gesellschaft Homburg | 1. Homburger Bierwanderung mit vielen Stationen an Christi Himmelfahrt

    Homburg | 1. Homburger Bierwanderung mit vielen Stationen an Christi Himmelfahrt

    TEILEN

    Der Feiertag Christi Himmelfahrt, der als Vatertag schon seit Generationen ganz im Zeichen des feuchtfröhlichen Wanderns steht, soll ab diesem Jahr in der Braustadt Homburg besonders gebührend begangen werden. Dazu hat sich die Homburger Kulturgesellschaft eine interessante Wanderstrecke ausgesucht und lädt, bei hoffentlich bestem Wetter, zur 1.Homburger Bierwanderung ein!

    Am Rondell, vor der traditionsreichen Gaststätte „Homburger Hof“, dem Treff- und Ausgangspunkt für die Bierwanderung, kann sich Wandersmann und -frau bereits ab 10:00 Uhr für die bevorstehende Aufgabe stärken. Das Startzeitfenster für alle Wanderer, nach denen sich die Bewirtungszeiten der Zwischenstationen ausrichten, liegt zwischen 11:00 Uhr und 13:00 Uhr.

    Nach dem Start werden insgesamt fünf Zwischenstationen erwandert, bevor das Ziel, der historische Marktplatz in Homburg, erreicht wird. An allen Stationen hat die Homburger Kulturgesellschaft in Zusammenarbeit mit den Vereinen und Gastronomien selbstverständlich für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

    Die erste gemütliche Rast ist nach dem Abmarsch am „Hundeheim“ des SV OG Sanddorf eingeplant, welches über die Kanalstraße, entlang des Stadtparks sowie über den Schwarzen Weg erreicht wird. Leckere „Homburger“ und kühles Bier stehen dort zur ersten Stärkung bereit. Von dort führt der Wanderweg weiter durch den Ort Sanddorf, vorbei am Karlsberger Hof zum Karlsbergweiher. An der Karlsbergquelle wir zur besseren Bewältigung des bevorstehenden Anstiegs frisches Quellwasser gereicht.

    Hoch hinauf gehts bei der ersten Bierwanderung am Karlsbergweiher vorbei. Natur erleben und feiern. Foto: Eike Dubois

    Oben angekommen, steht bereits das Team des Pfälzerwald-Vereins Homburg in musikalischer Umrahmung vor dem alten Gemäuer der Orangerie parat und wird die Ankömmlinge mit Bierspezialitäten, natürlich auch mit alkoholfreien Erfrischungen, wie im Übrigen an allen Stationen, sowie einem passenden Angebot an Grillgut verwöhnen. Von dort aus geht es über die Appelallee mit einem kleinen Abstecher in die Pfalz zum alten Wasserhaus des OGV Käshofen im Lambsbachtal. Hier an der dritten Zwischenstation werden neben Getränken heiße Würstchen angeboten.

     Jetzt abstimmen: 

    Vom Wasserhaus führt der Weg links des Lambsbaches weiter zur Fischerhütte Kirrberg. Zuvor ist die Käshofer Straße zu überqueren. Hier ist trotz entsprechender Beschilderung Vorsicht geboten! Vom Fischweiher führt dann die fünfte Teilstrecke über den „Saar-Rhein-Main-Weg“ vorbei am Waldstadion zur Tennisanlage „Blau-Weiß“, der letzten Zwischenstation in der Lerchenstraße der Homburger Vorstadt. Hier ist nochmals eine Pause und Stärkung angesagt, bevor das Ziel „Historischer Marktplatz“ ins Auge gefasst wird.

    Weiterlesen auf Seite 2

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.