TEILEN

Unter dem Motto „Montagsmaler des Krea(k)tiv-Treffs“ ist in den nächsten Wochen eine Ausstellung im Mehrgenerationenhaus Haus der Begegnung, Spandauer Straße 10, in Erbach zu sehen. Gezeigt werden 66 Bilder von Emilie Müller, Ingrid Lehberger, Anneliese Felden, Ruth Scholler sowie Josefine Holderried.

Die Montagsmaler treffen sich jeden Montag von zehn bis zwölf Uhr zum gemeinsamen Malen im Krea(k)tiv-Treffpunkt für Alt und Jung, einer Einrichtung der Stadt Homburg, die seit September 2001 in der Hohenburgschule beheimatet ist. “Aus kleinen Anfängen habe  sich im Laufe der Jahre ein breites Angebot entwickelt”, erklärte Beigeordnete Christine Becker bei der Vernissage im Beisein vieler Gäste, darunter die Leiterin des Amtes für Jugend, Senioren und Soziales, Ingrid Braun, und deren Stellvertreterin Claudia Ohliger.

Heute gebe es 19 aktive Gruppen in den unterschiedlichsten Interessengebieten, die von ehrenamtlich tätigen Personen geleitet werden. Als Beispiele nannte sie Computerkurse, Sprachkurse, Gymnastikgruppen, Männerkochen, Handarbeitsgruppen oder die Singgruppe. Der Gruppe gehörten Menschen an, die Lust und Spaß an Pinsel und Farben haben und gerne schöne Bilder gestalten.

„Und dass die Bilder gelungen sind, ist zweifelsfrei zu sehen“, stellte die Beigeordnete fest und appellierte an interessierte Personen, bei den Montagsmalern mitzumachen. Die Teilnahme sei kostenfrei. Man müsste auch kein Profi sein und auch keine Vorkenntnisse besitzen, um zur Gruppe zu stoßen. Mitzubringen seien lediglich Malutensilien sowie die Freude am Malen. Unterschiedliche Motive und Techniken seien vertreten, berichtete Emilie Müller. Sie ist seit Jahren die Leiterin der Malgruppe, welche überwiegend mit Acryl, Aquarellfarben, Sepia, Pastell- und Ölkreide malt.

“Die Arbeit mit „meiner“ Gruppe mache viel Spaß und es sei eine „Riesenfreude“, die Ergebnisse nun in einer Ausstellung zu präsentieren”, so Müller. „Beim Betrachten der Bilder erleben Sie unser offenes Herz, unsere Gefühle, unser Leben, das wir alles in den Bildern ausdrücken“, verriet sie den Besuchern der Vernissage.

Wer Interesse hat, sich den Montagsmalern anzuschließen, kann sich unter Telefon (0 68 41) 101-114 an Claudia Ohliger vom Amt für Jugend, Senioren und Soziales, unter (0 68 41) 6 21 99 an Leiterin Emilie Müller wenden oder einfach montags im Krea(k)tiv-Reaum im Untergeschoss der Hohenburgschule vorbeikommen.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here