TEILEN

Am 1. Oktober setzt der Verein „Begegnungen auf der Grenze“ gemeinsam mit der Stiftung Europäischer Kulturpark um 11:00 Uhr seine musikalischen Matineen mit einem Gastspiel des Münchners Anatol Regnier fort.

Anatol Regnier, Enkel des  bedeutenden deutschen Schriftstellers Frank Wedekind und Sohn des Schauspielers Charles Regnier, ist ein vielseitiger Künstler. Er studierte Gitarre am Royal College of Music in London und reiste dann als Gitarrist durch das In- und Ausland. Anatol Regnier hat mehrere Bücher veröffentlicht. Er erhielt im Jahr 2005 Regnier den Ernst-Hoferichter-Preis der Stadt München und 2012 den Schwabinger Kunstpreis (Ehrenpreis). 2007 wurde Regnier zum Münchner Turmschreiber berufen. Heute lebt Anatol Regnier  in München und am Starnberger See.

In der Matinee am 1. Oktober wird Anatol Regnier mit seiner Kollegin Julia von Miller (Gesang) und seinem Kollegen Frederic Hollay (Piano) ein Konzert geben unter dem Titel:„Ich tanze mit dir in den Himmel hinein“ Es wird eine musikalische Zeitreise von 1929 – 1969 sein, kein belangloses Konzert mit Schlagern, weil Leonard Regnier die Lieder in einen literarischen Kontext stellt. Die bekannte Fernsehmoderatorin Carolin Reiber hat ein Konzert des Trios so kommentiert: „Ein Bravourstück ist dieser Abend. Mit großer Leichtigkeit reißt uns die Musik mit, und eh man sich versieht, schaut man um die Ecke in die Tiefe und Tragik, die sich hinter den bekannten Melodien verborgen halten … Man will den Dreien ewig weiter zuhören.“

Anatol Regnier wird dieses Konzert am Vorabend (30.09.2017) um 19:30 Uhr  auch in der Deutschherrenkapelle in Saarbrücken geben. Am Freitag Abend (29.09.2017) liest Anatol Regnier  um 19:00 Uhr im Rathaus-Festsaal Saarbrücken aus seinen Büchern „Du auf deinem höchsten Dach – Tilly Wedekind und ihre Töchter“ und „Wir Nachgeborenen – Kinder berühmter Eltern“ . Diese Lesung wird vom SR aufgezeichnet.

Eine ebenso schwungvolle wie erhellende Zeitreise durch vier Jahrzehnte deutscher Geschichte bieten die Sängerin Julia von Miller, der Buchautor und Sänger Anatol Regnier und der ungarische Pianist Frederic Hollay.
Foto: Christoph Hellhake

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here