TEILEN

Das Biosphärenreservat Bliesgau, die Stadt Celle, die Nordseeinsel Juist, die Nordeifel und das Biosphärengebiet Schwäbische Alb stehen im Finale des Bundeswettbewerbs 2016/17 – Nachhaltige Tourismusdestinationen in Deutschland. Eine Expertenjury wählte die fünf Destinationen aus 27 Bewerbern aus. Ende April begutachten die Juroren das touristische Angebot vor Ort, um den Gewinner zu ermitteln. „Das ist für das Biosphärenreservat Bliesgau eine tolle Auszeichnung, nun haben wir die Chance, als erster Sieger aus dem Wettbewerb hervorzugehen!“, freute sich Landrat Dr. Theophil Gallo, der in Doppelfunktion Verbandsvorsteher der Saarpfalz-Touristik als auch des Biosphärenzweckverbandes Bliesgau ist. „Hier wird die jahrelange touristische Arbeit der Saarpfalz-Touristik und des Biosphärenzweckverbandes sowie vieler weiterer Akteure wie beispielsweise der Mobilitätszentrale des Saarpfalz-Kreises und der Tourismus Zentrale Saarland für die Biosphäre Bliesgau belohnt“, so Landrat Gallo weiter. Als Finalist gehört man schon zu den Gewinnern und hat bereits folgende Leistungen sicher: unter anderem die Aufnahme in das Auslandsmarketing der Deutschen Zentrale für Tourismus e.V. (DZT), eine Veröffentlichung in einer Publikation zum Wettbewerb und die Verleihung eines Wettbewerbs-Logos.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und der Präsident des Deutschen Tourismusverbandes Reinhard Meyer werden die Siegerdestination am 17. Mai 2017 in Berlin küren. Die Finalisten werden ebenfalls im Rahmen der Veranstaltung ausgezeichnet. Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV), das Bundesumweltministerium (BMUB) und das Bundesamt für Naturschutz (BfN) haben den Wettbewerb gemeinsam ausgelobt.

Reinhard Meyer, Präsident des DTV: „Nachhaltig Reisen ist häufig noch mehr frommer Wunsch als Wirklichkeit. Deshalb müssen es die Urlaubsregionen dem Gast so leicht wie möglich machen und ihr Angebot nachhaltig gestalten.  Voraussetzung ist, dass vom Hotelier über die Verkehrsunternehmen bis zur Bevölkerung alle an einem Strang ziehen. Die Bewerbungen zeigen, dass die Tourismusdestinationen auf einem guten Weg sind.“

Die eingereichten Bewerbungen wurden anhand der 40 Kriterien des 2016 veröffentlichten Praxisleitfadens „Nachhaltigkeit im Deutschlandtourismus“ bewertet, die ökologische, ökonomische, soziale und managementbezogene Nachhaltigkeitsaspekte berücksichtigen. Aus einer Vorauswahl von 15 Nominierten wurden fünf Finalisten ermittelt.

Neben der Auszeichnung der Siegerdestination haben alle Bewerber die Chance, Sonderpreise für die Kategorien Nachhaltige Mobilität, Klimaschutz/Ressourcen- und Energieeffizienz, Naturerlebnis und Biologische Vielfalt sowie Regionalität zu gewinnen. Die Siegerdestination gewinnt eine bundesweite Ströer-Mediakampagne in Bahnhöfen in ausgewählten Großstädten sowie im DB-Reiseplan auf ausgewählten Fernverkehrsstrecken. Zudem können sich die Finalisten und Sonderpreisträger über eine Auslandsvermarktung durch die Deutsche Zentrale für Tourismus freuen.

Die Liste der Auszeichnungen für das Biosphärenreservat Bliesgau wird immer länger: 2011 wird das Biosphärenreservat Bliesgau ausgezeichnet zum 20. Fahrtziel Natur der Deutschen Bahn und der Naturschutzverbände BUND, Nabu und VCD. Bereits beim Bundeswettbewerb Nachhaltige Tourismusregionen im Jahr 2012/2013 landete das Biosphärenreservat Bliesgau unter den Gewinnern.2014 wird es Preisträger Fahrtziel Natur Award mit dem Biosphärenbus 501, der im Stundentakt auch sonntags fährt. Seit 2016 ist die Biosphäre Greendestination und auf der Grünen Reisekarte der Deutschen Zentrale für Tourismus vertreten.

Detaillierte Informationen zu Bewerber, Jury und Kriterien im Überblick findet man auf der Internetseite: www.bundeswettbewerb-tourismusdestinationen.de Weitere Informationen und Bestellung von Urlaubs-Broschüren bei der Saarpfalz-Touristik, Paradeplatz 4, 66440 Blieskastel, Tel.: 0 68 41/104 71 74, www.saarpfalz-touristik.de.

KOMMENTARE

1 KOMMENTAR

  1. […] Ganz nach dem Motto „Auf Entdeckungstour durch die Biosphäre Bliesgau“ stehen auf 24 Seiten über 42 Tourenbausteine zur Auswahl. Mit ihnen können Gruppen, Clubs oder Freunde ihre individuelle Tour durch die Region zusammenstellen. „Der Katalog erscheint erstmalig auf diese Art und Weise. Wir haben gemerkt, dass immer mehr Gruppen nach individuellen Angeboten nachfragen.“ erläutert Wolfgang Henn, Geschäftsführer der Saarpfalz-Touristik den Hintergrund des Katalogs. Zusammengetragen hat die Inhalte Katrin Thieser und dabei auch Wert auf die Details gelegt: So finden die Leser nämlich nicht nur kompakt und übersichtlich alle Informationen zu den Angeboten, sondern auch kleine Tipps zu den Touren. Diese Arbeit lobte auch Landrat Dr.Theophil Gallo: „Der Saarpfalz-Kreis mit seinen Kommunen und die Saarpfalz-Touristik treten konsequent mit einer einheitlichen Strategie auf. Das wird auch von außerhalb wahrgenommen, was sich in vielen Awards und Preisen äußert.“ Nicht umsonst steht die Biosphäre beispielsweise in der Endausscheidung beim Bundeswettbewerb “Nachhaltige Tourismusdestinationen”. […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here