TEILEN

Seit im September 2015 die CDU-Fraktion im Ortsrat von Bexbach-Mitte erstmals einen Antrag auf freies WLAN für Bexbach gestellt hat, sind inzwischen knapp anderthalb Jahre vergangen. Ein entsprechender Antrag liegt seit geraumer Zeit auch im Stadtrat vor – freies WLAN gibt es in Bexbach aber noch immer nicht.

Die Europäische Union hat kürzlich ein Förderprogramm für freies WLAN auferlegt, in dem Städte und Gemeinden Finanzmittel beantragen können, um vor Ort einen kostenlosen Internetzugang installieren und für mehrere Jahre anbieten zu können. Die CDU-Fraktion im Stadtrat hat einen Antrag eingereicht, in dem sie die Verwaltung beauftragt, dass sich die Stadt Bexbach bei der Europäischen Union, im Rahmen des Projektes „WiFi4EU – FREIES WLAN FUER EUROPA“ bewirbt und hierfür bereits vorbereitende Maßnahmen in die Wege leitet.

Dr.Karl-Heinz Klein
Foto: Gerhard Welter, CDU

Da die Fördermittel im Windhundverfahren vergeben werden, bittet die CDU-Fraktion die Verwaltung als vorbereitende Maßnahme bereits die potenziellen WLAN-Standorte zu konkretisieren. Hierzu zählen die Stadtmitte mit Aloys-Nesseler-Platz, Rathausstraße und Bahnhofstraße  sowie der Blumengarten und das Freibad. „Die EU fördert freies WLAN in Städten und Gemeinden nun mit 120 Mio. €. Wir fordern Herrn Bürgermeister Leis auf, diese Chance für Bexbach zu nutzen und als eine der ersten Städte nach dem Windhundprinzip die Förderung zu beantragen. Wenn wir diese Förderung verschlafen, geht Bexbach leer aus. Nun ist es an der Zeit schnell zu sein, schnell zu arbeiten und zu agieren“, so Dr. Karl-Heinz Klein, Fraktionssprecher der CDU-Fraktion im Stadtrat von Bexbach.

KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here