Start Kultur&Gesellschaft Bexbach | Dauerbaustellen sorgen für Ärger in der Bevölkerung – Stadt gibt...

    Bexbach | Dauerbaustellen sorgen für Ärger in der Bevölkerung – Stadt gibt Erklärung heraus

    Bild: SB/red

    „Es macht seit langer Zeit schon keinen Spaß mehr nach Bexbach zu fahren.“ So zumindest sehen es viele Pendler und vor allem die Bürger Bexbachs selbst. Eine Baustelle jagt die nächste und eine Ende ist anscheinend nicht abzusehen. Die gesamte Verkehrsregelung steht Kopf – und das schon über mehrere Monate.

    Auf dem Weg durch Bexbach – Baustelle so weit das Auge reicht. Bild: SB/red

    „Es war die dümmste Entscheidung überhaupt, die Bahnhofstraße als Einbahnstraße zu machen und bei der Bexbacherstraße und Rathausstraße ist es das Gleiche. Jetzt muss man durch Wohngebiete fahren und die Leute haben nur noch Lärm um die Ohren. Ich überlege dreimal ob ich selbst nach Bexbach einkaufen gehe oder lieber gleich nach Homburg oder Blieskastel fahre – und so geht es vielen Bekannten auch“, erzählt uns eine Bürgerin. Aus ruhigen Wohnlagen sind neue – wenn auch provisorische – Zufahrtsstraßen geworden. Sie und viele andere Bürger sind genervt, ältere Menschen müssen ihre Einkäufe weit tragen, sagt sie, weil die Parkplätze zu den Geschäften zu weit entfernt sind. Manche Geschäfte hätten gar nicht mal mehr die Möglichkeit ihre Waren richtig anzuliefern. Alles in allem muss sich etwas tun in Bexbach. Jetzt hat die Stadt auf die wohl vielen Anfragen reagiert und eine Erklärung veröffentlicht, wie es baustellentechnisch weitergeht. Für die Bürger bleibt die Situation unbefriedigend.

    Bexbach-Mitte im April 2018 – Bild: SB/red

    Weiterlesen auf Seite 2 (Erklärung der Stadt Bexbach)

     

    1 KOMMENTAR

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Bitte kommentieren sie.
    Bitte geben sie ihren Namen ein.